Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schloss Bothmer: DVD ab morgen erhältlich
Lokales Nordwestmecklenburg Schloss Bothmer: DVD ab morgen erhältlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 30.03.2016
Klütz

Schloss Bothmer ist die größte erhaltene Barockanlage in Mecklenburg Vorpommern. Über sieben Jahre haben die Filmemacher Claudia und Günter Wallbrecht die aufwändigen Restaurierungsarbeiten an dem vom Verfall bedrohten Schloss begleitet. Ihr Film erzählt die wechselvolle Geschichte des Schlosses und seiner einstigen Bewohner.

Eine Geschichte, in der es um feudalen Lebensstil, Heimatliebe, Vertreibung, Enteignung und sozialistischen Aufbruch geht, um missglückte Privatisierungsversuche, drohenden Verfall — und um die späte Rettung durch das Land Mecklenburg-Vorpommern. Dementsprechend hat die DVD den Titel: „Rettung in letzter Minute? Schloss Bothmer und seine wechselvolle Geschichte.“ Sie ist ab morgen in den Tourist-Informationen in Wismar und Boltenhagen sowie Buchhandlungen der Region für 12 Euro erhältlich.

Im Film kommen ehemalige Bewohner ebenso zu Wort wie Klützer Nachbarn und Angehörige der Familie von Bothmer. Der Gärtner Wolfgang Kaletta erzählt, wie es ihm zu DDR-Zeiten mit viel Herzblut und Phantasie gelungen ist, den wilden Charme des Schlossparks zu erhalten. Ihm ist es zu verdanken, dass die barocke Feston-Allee noch heute wächst und gedeiht. Restauratoren, Bauleiter und Handwerker schildern, welche Herausforderung die Instandsetzung der Barockanlage darstellt und warum die Arbeiten so lange gedauert haben. Ältere Mecklenburger erinnern sich noch lebhaft an die Dreharbeiten des Ufa-Films „Der Majoratsherr“ im Jahre 1943 in Klütz. Ausschnitte aus dem Schwarz-Weiß-Werk zeigen die Schloss-Anlage in der damaligen Zeit.

Für den Soundtrack der Dokumentation konnte der bekannte Stummfilmpianist und Komponist Carsten-Stephan Graf von Bothmer gewonnen werden. Er selber hat das Anwesen zwar erst nach der Wende kennen gelernt, aber sein Vater schwärmt noch heute von den Sommerferien bei den Verwandten auf dem Schloss. Erzählt wird der unterhaltsame und rund 71 Minuten lange Film von der bekannten TV-Moderatorin und Nachrichtensprecherin Caren Miosga.

Das gesamte Projekt und die DVD wurden durch die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern, die Kulturförderung des NDR in MV, den Landkreis Nordwestmecklenburg und den Mecklenburg-Vorpommern Filmverein gefördert.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausflugstipps der LN begeisterten Leser / Die Alpakas in Hamberge bekamen Besuch aus Wismar / Inmitten des Trubels wurde ein kleiner Hengst geboren.

30.03.2016

Der neu berufene Sprecherrat des Kreiskulturrates hat bei seiner ersten Sitzung im Filmbüro in Wismar zwei gleichberechtigte Sprecher aus seiner Mitte gewählt.

30.03.2016

Welche Rolle spielt die rechte Szene in Nordwestmecklenburg? Welche Auswirkungen haben die Aktivitäten hierzulande?

30.03.2016