Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schlossgarten wird zum Restaurant
Lokales Nordwestmecklenburg Schlossgarten wird zum Restaurant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 05.08.2016
Schloss Bothmer freut sich auf den ersten Gourmet-Garten und auf viele Gäste. Quelle: Norbert Bosse

Wer den Organisatoren des ersten Gourmet-Gartens in Klütz genau zuhört, kann sich leicht vorstellen, wie es vom 12. bis 14. August auf Schloss Bothmer zugehen wird: Eine locker-leichte Atmosphäre vor prächtiger barocker Kulisse – bei hoffentlich gutem Wetter (nicht zu heiß und nicht zu kalt und auf keinen Fall Regen!). Unter weißen Pagodenzelten brutzelt, köchelt und duftet es, wird angerichtet und serviert. Die besten Restaurants der Region präsentieren sich im Schlosspark mit ihren Köstlichkeiten.

Die Portionen der Speisen sind so gehalten, dass man vieles probieren kann.“Norbert Bosse Initiator und Journalist

Die größte Herausforderung dieser drei Tage wird es wohl sein, sich zu entscheiden. Soll man vielleicht zuerst die Tomaten-Orangensuppe mit Basilikum oder eher den Matjes–Tartar versuchen? Danach dann geschmortes Kalbsbäckchen? Oder lieber Steak mit Pfifferlingen, Hirschmedaillon, zartes Rehfilet oder pochiertes Schweinefilet? Aber eigentlich wollte man doch unbedingt auch einmal den Elsässer Flammkuchen probieren – mit Rucola, Parmaschinken oder Garnelen? Das ist dem ein oder anderen zu deftig? Dann doch möglicherweise lieber das Zanderfilet auf Belugalinsen oder der vegetarische Burger und verschiedene Bruschetta? Den leckeren Kuchen nicht vergessen und auf keinen Fall das selbstgemachte Eis!

Nur gut, dass sich die ganze Veranstaltung über mehrere Tage hinzieht. Da kann der ein oder andere Einheimische und Tourist vielleicht doch mal öfter vorbeischauen – sozusagen ein kulinarisch-kulturelles Wochenende erleben. Denn auch das Museum hat geöffnet. Wer zwischendrin dringend Bewegung braucht – beziehungsweise, wem das Mitwippen zum Takt der Musik auf der Bühne nicht reicht – kann sich über den Erbauer des Schlosses, Hans Caspar von Bothmer, informieren. Das Museum ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet, an allen drei Tagen gibt es Führungen. Oder man schnappt sich einen Audioguide und geht ganz allein in Ruhe durch die Ausstellung. Was das begleitende Kulturprogramm angeht, sind selbstverständlich lokale Stars wie die Big Band der Kreismusikschule „Carl Orff“ mit dabei – aber auch andere Künstler und Musiker aus Rostock, Schwerin und Berlin.

Norbert Bosse, Journalist, Moderator und Initiator der Veranstaltung, versichert jedenfalls, dass es wirklich um Genuss und nicht um Völlerei geht: „Die Portionen der Speisen sind so gehalten, dass man vieles ausprobieren kann.“

Eintritt wird nicht erhoben – es gibt keinen Platzierungszwang. Wer also gerade so schön beim Kochkünstler mit den Hirschmedaillons sitzt, kann sich den Klützer Edelbrand, Champagner, Bier oder auch Obstsäfte aus einem anderen Pagodenzelt dazu besorgen. Oder das Wild vielleicht auch mit einer Frischkäsespezialität kombinieren, die wiederum aus einer ganz anderen Ecke des Gourmet-Gartens stammt.

Insgesamt 13 kulinarische Partner konnten Bosse und der Veranstalter Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin gewinnen. Dass die Orangerie des Schlosses Teil der Veranstaltung ist, wird niemanden wundern. „Wir freuen uns auf die Kollegen und Gäste“ sagt Ann-Kathrin Sommer.

Das Programm des Gourmet-Gartens auf Schloss Bothmer

Freitag, 12. August

16 Uhr: Big Band der Kreismusikschule „Carl Orff“ Grevesmühlen; 18 Uhr: Offizielle Eröffnung des 1. Gourmet-Gartens Bothmer mit Landrätin Kerstin Weiss und dem Verein Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin; 19 Uhr: „Zzzipp Village“ Jazzband Samstag, 13. August

12 Uhr: Blasorchester der Kreismusikschule „Carl Orff“; 15 Uhr: Felice & Cartes Young – Street Artists aus Berlin;

17 Uhr: Jochen Nickel – der Mann mit dem Saxophon; 20 Uhr: „Ipanema“ – Der Sound der Karibik

Sonntag, 14. August

12 Uhr: Wein, Wild & Jagdhornbläser, die Winzer Steffen Loose und Vincenz Richter aus Meißen, Wild vom Grill mit Ingo Spindler und die Parforcehornbläser „Maurinetal“ in Nordwestmecklenburg; 14 Uhr: Hagen-Schulze Zachow, Gitarre & Gesang; 18 Uhr: Ende

Annett Meinke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus Anlass der Ausstellung „Die dunkle Seite der Atomenergie“ ist Hiroomi Fukuzawa am 11. August um 19 Uhr in der Wismarer Stadtbibliothek zu Gast.

05.08.2016

Grevesmühlen Langeweile am Wochenende? Fehlanzeige, denn heute und morgen stehen jede Menge Veranstaltungen auf dem Programm: Für die junge Generation ist ...

05.08.2016

Am 17. August um 19 Uhr präsentiert der ehemalige Lehrer Horst Lederer Skurriles und Spannendes aus der Chronik der Kirchgemeinde.

05.08.2016
Anzeige