Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schnelle Bestrafung der Hansa-Chaoten gefordert
Lokales Nordwestmecklenburg Schnelle Bestrafung der Hansa-Chaoten gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 21.11.2011
Rostock

Es seien zwar 33 Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Körperverletzung eingeleitet werden. „Aber das wird Monate dauern, bevor diese Leute zur Verantwortung gezogen werden“, sagte Dachner am Montag der dpa. Sie müssten aber sofort verurteilt werden. „Sofort heißt bei mir sofort und nicht erst nach drei oder vier Monaten“, betonte Dachner, der vor seiner Wahl in den Landtag als Polizeidirektor gearbeitet hatte. Er sprach sich für härtere Strafen für gewalttätige Fußballrowdys aus, gegebenenfalls müssten dazu auch Gesetze verschärft werden.

Letztlich seien die Auseinandersetzungen am Rande von Fußballspielen die Folge des Werteverfalls in der Gesellschaft. Die Frage sei: „Wie ächten wir Gewalt, die wir täglich erleben.“ Darauf könne es keine einfache Antworten geben, meinte Dachner. Die Schuld bei Hansa Rostock alleine zu suchen, bringe nichts. „Eine Schuldzuweisung an die Polizei zu richten, ist das Schlimmste was wir tun können“, betonte Dachner weiter. Denn die Polizisten wären die, die letztlich ihre Gesundheit und sogar ihr Leben riskierten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Wer in der 2750-Einwohner-Gemeinde Selmsdorf lebt, muss künftig lange Wege zum nächsten Drogeriemarkt zurücklegen: bis Lübeck oder Dassow. Der Schlecker-Markt in der Ernst-Thälmann-Straße macht dicht.

18.11.2011

Die Bauarbeiten am Schloss Bernstorf laufen und damit wächst auch die bauliche Basis für das Projekt „Biohospiz Schloss Bernstorf“. Bereits vor seiner Eröffnung ist es jetzt für den „Geno-Futura Award 2011“ nominiert.

18.11.2011

– Das Urteil im Prozess um das verfallende Film-Schloss Johannstorf ist am Donnerstag auf den 22. Dezember verschoben worden.

17.11.2011