Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schützlinge der Kita „Regenbogen“ feiern Schiffstaufe
Lokales Nordwestmecklenburg Schützlinge der Kita „Regenbogen“ feiern Schiffstaufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 19.04.2016
Schützlinge und Erzieherinnen der Kita „Regenbogen“ in Schönberg feiern die Schiffstaufe für ihr renoviertes Spielboot. Quelle: Jürgen Lenz

Die Schützlinge der Schönberger Kita „Regenbogen“ haben nach Renovierungsarbeiten ihr Spielboot wieder. „Ist es jetzt schöner?“, fragte Kitaleiterin Bettina Schultz die Kinder vor einer Schiffstaufe, die die Kleinen mit Getränken und Luftballons feierten. „Ja!“, riefen die Kinder.

Bettina Schultz erläutert: „Das Boot ist eine alte Tradition unseres Hauses. Es wurde viel und sehr gern von unseren Kindern genutzt.“ Im Laufe der Jahre verfiel es jedoch. Harald Schultz, Mann der Kitachefin, kam auf die Idee, es zu restaurieren. Vor allem er und Nachbar Ronny Eggert erledigten die Arbeiten, unterstützt von einigen Schönberger Firmen. Der örtliche Baumarkt hat auch Renovierungsarbeiten in der Kita gesponsert. „Unsere Eltern sammelten dafür 500 Euro“, ergänzt Bettina Schultz.

Unterstützt wurde die Renovierung des Bootes, das nach dem Kindergarten benannt wurde, auch von Kati Eggert, Geschäftsführerin des Schönberger Vereins „Haus des Kindes“, der die integrative Kita „Regenbogen“ betreibt. Die Kindertagesstätte erhielt vor 20 Jahren ihren Namen. Passend dazu ziert die Zahl 20 das Boot.

Eröffnet wurde die Kita am „Tag des Kindes“ 1957 als Krippe. Arbeiter bauten sie mehrmals aus.

Von jl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt ist es amtlich: Grevesmühlen hat eine Hundeverordnung. Mit der will die Stadt einen grundsätzlichen Leinenzwang durchsetzen.

19.04.2016

Die Fraktion „grevesmühlen.jetzt“ will Martin Bauer nicht mehr in ihren Reihen wissen. Als sachkundiger Einwohner war er in den Umweltausschuss gesandt worden.

19.04.2016

Haus III der Kita „Am Lustgarten“ wird neu strukturiert / Weitere Schüler kommen in Klassenräumen der Ploggenseeschule unter / Parkplatzsituation diskutiert.

19.04.2016
Anzeige