Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Schulfest wirbt für Standort Selmsdorf

Selmsdorf Schulfest wirbt für Standort Selmsdorf

Gestern hat die Grundschule eingeladen / Auf die Kinder warteten verschiedene Stationen und Spiele.

Voriger Artikel
Begleiten auf dem Weg zur Entscheidung
Nächster Artikel
Nahbus reagiert auf Kritik an Linie 345

Frieda Jeske (7) hat während des Schulfestes in Selmsdorf das Kinderschminken bei Nicole Roller ausprobiert.

Quelle: Fotos: Steffen Oldörp

Selmsdorf. Ziemlich viel los gestern in der Grundschule in Selmsdorf – und das an einem Sonnabend: Grund für das große Interesse der großen und kleinen Gäste war das Schulfest. „Das Fest ist sehr wichtig. Vor allem für die Schüler“, macht Schulleiterin Mandy Voß die Bedeutung deutlich. Mit dem Fest wollen die Lehrer nämlich vor allem eines: Werbung machen.

LN-Bild

Gestern hat die Grundschule eingeladen / Auf die Kinder warteten verschiedene Stationen und Spiele.

Zur Bildergalerie

Es ist für uns wichtig, dass wir möglichst alle Schüler nach der vierten Klasse in hier behalten.“Udo Gutschke (BfS), stellvertretender

Bürgermeister von Selmsdorf

„Das ist ein ganz wichtiger Aspekt“, so Voß. Ihren Aussagen zufolge zeichnet die „ruhige, dörfliche Atmosphäre“ die Schule in Selmsdorf aus. „Ich denke, dass die Kinder hier sehr gut aufgehoben sind.“ Voß habe schon an anderen Schulen unterrichtet und deshalb das Gefühl, „dass die Atmosphäre bei uns wirklich etwas Besonderes ist.“

In Selmsdorf werden neben Jungen und Mädchen der ersten bis vierten Klassen auch Schüler der Regionalschule Dassow unterrichtet. Die Selmsdorfer Schule ist seit mehreren Jahren eine Außenstelle der Dassower Penne. Deshalb ist es auch das Ziel der Gemeinde, dass sich möglichst viele Realschüler für den Standort Selmsdorf entscheiden, sagt der stellvertretende Bürgermeister Udo Gutschke (Bürger für Selmsdorf). „Alles, was an unserer Schule nicht beschult wird, nach Wahrsow oder auch nach Dassow geht, ist mit finanziellen Dingen für uns verbunden – Thema Schullastenausgleich. Deshalb ist es für uns wichtig, dass wir möglichst alle Schüler nach der vierten Klasse hier behalten.“

Um das zu schaffen, versuchten Lehrer, Eltern und Lokalpolitiker es den Gästen gestern beim Schulfest so angenehm und interessant wie möglich zu machen. Neben Dosenwerfen konnten die Jungen und Mädchen der ersten bis vierten Klassen versuchen, so weit wie möglich mit Gummistiefeln zu werfen, Kegeln, Pflastersteine bemalen, mit einem Ball auf eine Torwand schießen oder im Biologieraum ein Quiz ausprobieren. An Bastelstationen ließen viele ihrer Kreativität freien Lauf. In der Turnhalle tobten sie sich auf einer Hüpfburg aus. Auf dem Schulhof gingen viele Jungen und Mädchen mit Spaten und Schaufel auf eine Art Schatzjagd und suchten nach vergrabenen Preisen. An einem Stand gab es Informationen über die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, an der die Selmsdorfer Grundschule auch in diesem Jahr teilnimmt. „Da kann jeder ein Päckchen für Kinder in Osteuropa packen, damit die Kinder dort auch eine kleine Freude haben“, erklärt Mandy Voß.

Auf einem Laufzettel stand, was wo los ist in der Schule. Je mehr Stempel die Besucher hatten, umso größer fiel am Ende ihr Preis aus. Mandy Voß bedankte sich bei der Begrüßung bei den zahlreichen Sponsoren für die vielen zur Verfügung gestellten Geschenke und bei den Eltern, die das Fest mit unterstützt haben. Udo Gutschke trat anschließend für Marcus Kreft (SPD) ans Mikrofon. Er entschuldigte den Bürgermeister der Gemeinde Selmsdorf, der sich zurzeit im Urlaub befindet und deshalb nicht beim Schulfest dabei sein konnte. Gutschke betonte, dass das Schulfest eine tolle Sache sei und er hoffe, dass es sich mal zu einer Tradition in Selmsdorf entwickeln werde. „Allerdings haben Frau Voß und ich schon überlegt, ob wir das nicht lieber in die wärmere Jahreszeit verschieben“, so der stellvertretende Bürgermeister. Der Grund: Sowohl im vergangenen September als auch gestern spielte das Wetter bei der Werbeveranstaltung für die Schule nicht mit.

Laut Aussage von Mandy Voß überlege die Schulleitung, ob sie so ein Fest in Zukunft jedes Jahr durchführt. Möglich sei es auch, die Türen alle zwei Jahre zu öffnen, um Schüler für die Schule zu begeistern.

Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.