Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schwerer Unfall auf der A20 zwischen Groß Sarau und Lüdersdorf
Lokales Nordwestmecklenburg Schwerer Unfall auf der A20 zwischen Groß Sarau und Lüdersdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 08.01.2013
Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Quelle: Christian Nimtz

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr: Der Fahrer eines VW T5 auf der A20 kam circa 800 Meter vor der Anschlussstelle Groß Sarau in Richtung Lübeck nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und kam auf beiden Fahrstreifen zum Liegen.

Der 68-jährige Fahrzeugführer wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungswagen in die Uniklinik nach Lübeck gebracht. Der Transporter war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Eine Spezialfirma übernahm die Reinigung der Fahrbahn. Die A20 musste ab der Anschlussstelle Lüdersdorf voll gesperrt werden.

Zur Galerie
Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Die Reinigungsarbeiten und die Vollsperrung sollten voraussichtlich bis zu den Mittagsstunden andauern. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herrnburg/Lübeck- Bei ihr bekommen "Ball-Kleider" eine neue Bedeutung: Manuela Offenborn will die Fußballwelt mit einer Abendgaderobe verzaubern, die in den Farben der 16 Teilnehmerländer gestaltet ist. Vorgestellt hat sie die Kleider gestern im Stadion auf der Lohmühle.

08.01.2013

/ Schönberg - Der Tag des offenen Hofes am kommenden Sonntag gewährt einen Blick hinter die Kulissen der Bauernhöfe in Mecklenburg-Vorpommern. Die Bauern im Land beackern riesige Flächen, kleine Familienhöfe sind rar - und müssen einiges bieten, um zu überleben.

08.01.2013

Im Landkreis Vorpommern-Rügen ist eine schreckliche Entdeckung gemacht worden: die Leiche eines Neugeborenen. Das Baby soll erst vor wenigen Tagen auf die Welt gekommen sein. Die Mutter ist wahrscheinlich ein 17-jähriges Mädchen.

08.01.2013
Anzeige