Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Seehafen zieht positive Bilanz
Lokales Nordwestmecklenburg Seehafen zieht positive Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 30.12.2017

Der Seehafen Wismar verzeichnet eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Im wasserseitigen Umschlag wurde ein Plus von zwei Prozent erzielt. Über alle Verkehrsträger wurde erneut ein Gesamtumschlag von etwa 7,1 Millionen Tonnen erreicht. Die Bauarbeiten des zweiten Bauabschnittes der Hafenerweiterung laufen planmäßig, so dass die neue Terminalfläche mit 45 000 Quadratmetern nach Angaben des Hafens aller Voraussicht nach Ende 2018 in Betrieb genommen werden kann. Ab dem Sommer 2018 beginnen zudem die Baumaßnahmen zur Bahnüberführung an der Poeler Straße. Mit der Fertigstellung im Jahre 2020 laufen dann die Bahnverkehre barrierefrei, welches die Attraktivität des Bahnanschlusses der Seehafen Wismar GmbH deutlich steigern soll. Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Seehafen Wismar GmbH wird Anfang 2018 ein vollautomatisiertes Lkw-Gate in Betrieb genommen. Dies solle die Datenqualität erhöhen und den Prozess des Lkw-Durchlaufes beschleunigen.

Nach Angaben des Seehafens wächst auch die Kreuzfahrt weiter. Nach elf Schiffsanläufen in 2017 sind für das kommende Jahr 14 Anläufe geplant. Die Umbauten am Kreuzfahrt-Liegeplatz im Alten Hafen durch die Hansestadt Wismar seien so gut wie abgeschlossen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Benefizkonzert des Zonta-Clubs Wismar zugunsten der internationalen und regionalen Förderprojekte ist Tradition. Es findet am 27. Januar um 19.30 Uhr im Bürgerschaftssaal des Rathauses statt.

30.12.2017

Tumulte im Spiel gegen den Grevesmühlener FC.

30.12.2017

Wat bringst du uns, du nieget Johr? Wi hapen, väl Gaudes, makst du dat wohr? Nu verafscheed sik dat olle Johr.

30.12.2017
Anzeige