Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Seit 20 Jahren singt man in Börzow
Lokales Nordwestmecklenburg Seit 20 Jahren singt man in Börzow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 21.04.2017
Auch wenn überwiegend Frauen im Dorf-Chor von Börzow singen, ganz ohne Männer muss er nicht auskommen. Quelle: Foto: Karl–ernst Schmidt

„Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen“ – diesen Satz soll einmal der berühmte Franz von Assisi gesagt haben. Es ist zwar nicht bekannt, wie viel Dunkel die Lieder, die der Börzower Dorf-Chor seit nunmehr 20 Jahren singt, schon erhellt haben – anzunehmen aber ist zumindest, dass das Singen den Chormitgliedern nach wie vor guttut, ebenso wie denen, die ihnen zuhören.

Am Sonntag, dem 23. April, feiert der Börzower Dorf-Chor sein Jubiläum mit einem Frühlingskonzert in der Börzower Kirche. Los geht das Konzert um 14. 30 Uhr. Anschließend gibt es, wie bereits ebenfalls gute Tradition, eine Kaffee- und Kuchentafel – aus festlichem Anlass diesmal allerdings kostenfrei. Spenden für die Arbeit des Chores sind dennoch willkommen.

Die Idee zur Bildung eines Dorf-Chores kam von Frauen aus der Gemeinde, die sich in den 1990er Jahren alle vierzehn Tage zum gemeinsamen Sport trafen. Annett Lamche übernahm daraufhin die erste Initiative und stellte den Chor auf die Beine. Sie war es auch, die die ersten Plakate für Gostorf und Börzow entwarf und „die Werbetrommel rührte“, wie es in der Chronik des Dorf-Chores heißt.

Gemeinsam mit Susann Splitt suchte sie auch die ersten Lieder aus. 30 Sangesfreudige fanden sich damals auf einen Schlag. Die ersten lockeren gemeinsamen Übungsabende folgten dem Motto eines anderen Spruches, in dem es um „Wein, Weib und Gesang“ geht. Es wurde „kreuz und quer aus der Liedermappe“ gesungen“, wie es weiter in der Dorf-Chor-Chronik heißt, und dabei auch gern das „ein oder andere Glas Wein getrunken“.

Nach und nach wurde es immer professioneller – das Abc des Singens wurde schließlich unter fachkundiger Anleitung gründlich erlernt.

Christiane Glüer, die in Klütz den Kirchenchor geleitet hatte, übernahm im Jahr 1998 die Dorf-Chor-Leitung. Den ersten öffentlichen Auftritt hatten die Börzower Sänger dann am 21. Juni 1998 – anlässlich des damals in der Kirche von Börzow stattfindenden „Goldenen Konfirmation“. Passend, dass das Jubiläumskonzert nun am gleichen Ort stattfindet. Die Chorleitung liegt jetzt in den Händen von Annette Bössow.

Annett Meinke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ferienkinder ließen sich von virtuellen Vorlagen inspirieren.

21.04.2017

Der Frühling ist da. Überall erwacht die Natur auch in der Schaalseeregion. Doch wer weiß schon immer ganz genau, was da blüht, kreucht oder fliegt, singt oder schnattert?

21.04.2017

Thomas Raufeisen liest im Grenzhus aus seiner Biografie.

21.04.2017
Anzeige