Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Seminar für Pädagogen und Eltern
Lokales Nordwestmecklenburg Seminar für Pädagogen und Eltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 16.01.2017
Grevesmühlen

Der Fachdienst Jugend des Landkreises und der Pflegeelternverein NWM bieten am Sonnabend, 21. Januar, ein Tagesseminar zum Thema „Traumapädagogik“ an. Es findet von 9 bis 14 Uhr in der Malzfabrik in Grevesmühlen statt. Die Referentin Frau Dr. Regina Hiller aus Essen ist eine erfahrene und renommierte Therapeutin, die sich besonders auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen spezialisiert hat. Sie wird über das Thema referieren und mit den Teilnehmern arbeiten. Eingeladen sind nicht nur Pflegeeltern, Erzieher, Lehrer, Sozialpädagogen oder andere Berufsgruppen, die mit Kindern arbeiten. Auch für interessierte Eltern, Großeltern, Nachbarn ist diese Veranstaltung gedacht, um die Aufmerksamkeit breiter Gesellschaftsschichten für das Thema zu wecken.

Kinder sind ebenso traumatisierenden Situationen und Erlebnissen ausgesetzt wie Erwachsene. Unter stark belastenden Ereignissen fallen Unfälle, Gewalterfahrung, plötzlicher Tod von Angehörigen, aber auch die Trennung von der hauptsächlichen Bezugsperson. Posttraumatische Belastungsstörungen bei Kindern finden heute immer stärkere Beachtung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Nähere Informationen und Anmeldung unter ☎ 03841/616227 oder unter pe-stammtisch-nwm@gmx.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Wahl von Lars Prahler zum neuen Bürgermeister von Grevesmühlen muss dessen Stelle als Bauamtsleiter neu besetzt werden. Mehrere Bewerber haben sich gemeldet.

16.01.2017

Der Finanzplan für Nordwestmecklenburg soll für die Jahre 2017 und 2018 gelten.

16.01.2017

Das Land will reiche Kommunen zur Kasse bitten / Bürgermeister befürchtet, dass sich Firmen mit Steuererhöhungen zurückziehen.

16.01.2017
Anzeige