Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sieben Einbrüche in Lauben
Lokales Nordwestmecklenburg Sieben Einbrüche in Lauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.02.2018
Grevesmühlen

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu Garteneinbrüchen in Grevesmühlen. Seit Anfang des Jahres verzeichnet die Kriminalpolizei vermehrt Einbrüche in die Gartenanlagen beim Questiner Weg und Vielbecker Weg. Bislang wurden in diesem Jahr sieben Anzeigen erstattet. Auffällig war, dass der Täter insbesondere Lebensmittel ins Visier nahm. Die Polizei hält daher einen Zusammenhang zwischen den Garteneinbrüchen für wahrscheinlich. Teilweise gelangte der Täter gewaltsam durch Aufbrechen von Türen oder Fenstern in das Innere der Häuser.

Zeugen, die im Bereich der Kleingartenanlagen auffällige Personenbewegungen beobachtet haben oder Hinweise zu den Aufbrüchen mitteilen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Grevesmühlen (unter ☎ 03881/7200) in Verbindung zu setzen. Gartenbesitzer der Gartenanlagen in Grevesmühlen werden darüber hinaus um Aufmerksamkeit gebeten. Es sollte auf verdächtige Situationen bzw.

Personen geachtet werden. Regelmäßige Begehungen und ein reger Informationsaustausch auch während der Winterzeit machen es den Tätern schwerer oder unmöglich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jahr nach Übergabe der Sportanlagen: Vorstand und Bürgermeister ziehen erste Bilanz.

09.02.2018

Freude über Geldspende von 1000 Euro / Appell an Unbekannte: Container sollten nicht als Abfallbehälter missbraucht werden.

09.02.2018

Ein 29-jähriger ist am Freitagnachmittag gegen 15.15 Uhr mit seinem Mercedes auf der A 20 in Höhe Grevesmühlen von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Leitpfosten gefahren. Der Mann, eine 24-jährige Frau und ein zwei Jahre altes Kind blieben unverletzt.

09.02.2018