Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sieben Jahre alte Kinder von Autos angefahren
Lokales Nordwestmecklenburg Sieben Jahre alte Kinder von Autos angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 29.08.2016
Anzeige
Gadebusch

Am vergangenen Wochenende sind im Landkreis zwei Kinder von Autos angefahren und verletzt worden. In beiden Fällen waren sie offenbar unachtsam über die Straße gelaufen.

Am Freitag ist ein siebenjähriger Junge in Gadebusch von einem Auto erfasst worden. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte das Kind die Jarmstorfer Straße plötzlich überqueren wollen. Ein 55-jähriger Autofahrer, der die Straße in Richtung Rehna befuhr, konnte den Zusammenstoß trotz sofortiger Vollbremsung nicht verhindern. Der Junge zog sich Verletzungen zu und wurde mittels Rettungswagen in eine Klinik verbracht.

Am Sonntag ist ein ebenfalls siebenjähriges Mädchen bei einem Verkehrsunfall in der Ortslage Bobitz leicht verletzt worden. Es überquerte die Wismarsche Straße hinter einem am Fahrbahnrand stehenden Pkw. Ein 35-jähriger VW-Fahrer, der in Richtung Wismar unterwegs war, versuchte noch zu bremsen und auszuweichen. Er touchierte das Mädchen leicht. Das Kind wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

„Das zeigt einmal mehr, dass Kinder die Gefahren des Straßenverkehrs noch nicht richtig einschätzen können und besonders gefährdet sind“, teilt die Polizei nach den Unfällen mit. Vor dem Hintergrund, dass sich die Sommerferien dem Ende zuneigen und die Schule am Montag wieder beginnt, bitten die Beamten alle Kraftfahrer um besondere Achtsamkeit und Vorsicht, besonders im Bereich von Kindergärten und Schulen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige