Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sitzungen der Wismarer Bürgerschaft bald im Internet?
Lokales Nordwestmecklenburg Sitzungen der Wismarer Bürgerschaft bald im Internet?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 01.11.2012
Anzeige
Nordwestmecklenburg

„Der Antrag zielt in Richtung mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz“, begründete Sabine Mönch- Kalina (FW) das Ansinnen. Zunächst gehe es darum, die materiellen Voraussetzungen zu schaffen, Details, zum Beispiel wie lange die Sitzungen einsehbar sind, können besprochen werden.

Während sich Andreas Eigendorf (Bürgerfraktion) ebenfalls für die Internetübertragung aussprach, wurden nicht wenige Bedenken geäußert. Ulrich Litzner (SPD) brachte datenschutzrechtliche und technische Probleme sowie die finanzielle Umsetzung ins Spiel und ging darauf ein, dass sich der Kreistag in einem Ausschuss ebenfalls mit dem Thema beschäftigt. Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) meinte: „Ihre Persönlichkeitsrechte sind berührt. Ich warne Sie vor einem Schnellschuss.“

Uwe Boldt (Linke) sorgt sich um einen Missbrauch, wenn zum Beispiel Versprecher am Mikrofon während der Sitzung bei YouTube im Internet zu sehen sind und zu Lachern werden. Das sei beispielsweise für Lehrer, die in der Bürgerschaft tätig sind, alles andere als lustig. Daher vertritt seine Fraktionschefin Christa Hagemann die Auffassung: „Wir stehen in der Öffentlichkeit, aber wir bekleiden kein öffentliches Amt, wir sind ehrenamtliche Politiker.“ Ähnlich sieht dies Sabine Sturbeck (SPD): „Ich will für Wismar und meine Wähler und nicht als Schauspielerin agieren.“

Antragstellerin Sabine Mönch- Kalina entgegnete: „Wir haben alle das Schauspielfach nicht gelernt. Es trifft uns alle.“ Sie freute sich über die Debatte und den Verweis in den Verwaltungsausschuss: „Unser Ziel haben wir für heute erreicht.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gesundheitsamt des Landkreises hat nach dem elfjährigen Mädchen aus Wismar, das sich offenbar im Urlaub in Ägypten mit dem Ehec-Bakterium angesteckt hat, einen weiteren Fall eingeräumt. Es handelt sich um ein Kind aus Neukloster.

LÜBECKER

01.11.2012

Kaum war es dunkel geworden, strömten am Dienstag große und kleine Hexen, Prinzessinnen, Ritter und Gaukler in die Innenstadt von Grevesmühlen. „Hexentanz und Teufelsbraten“ – so lautete das Motto der 6. Kulturnacht, die anlässlich des 750-

01.11.2012

Viel ist es nicht, was Peter S. (Name geändert) in Saal IV des Wismarer Amtsgerichtes vorbringt. Denn sein Mandant, so der Verteidiger des 77-Jährigen, habe einen Kloß im Hals. Daher werde er die Erklärung verlesen. Zwei Minuten nimmt das in Ansp

01.11.2012
Anzeige