Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg So funktioniert’s
Lokales Nordwestmecklenburg So funktioniert’s
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 13.08.2016

Pokémon Go ist ein Spiel für Mobiltelefone. Die Nutzer erstellen eine Figur, mit der sie bunte Fantasiewesen fangen, trainieren und in Arenen kämpfen lassen können.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Pokémon-Spieler in der Realität begegnen, ist hoch. Die Orte (in Lübeck zum Beispiel Obertrave oder Jakobikirche), an denen viele Pokémon zu finden sind, locken die Gamer an.

Das Spiel benötigt die GPS-Daten des Handys. So ermittelt es die genaue Position des Spielers und zeigt ihn auf einer virtuellen Karte, die der Realität ähnelt (augmented reality), an. Sehenswürdigkeiten und Denkmäler werden auf der Karte angezeigt und ins Spiel einbezogen.

Auf www.nianticlabs.

com können unangemessene Pokéstops und Arenen gemeldet werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Betreiberin der Stände an Boltenhagens Mittelpromenade soll nicht genehmigte Anlagen stilllegen.

13.08.2016

Die Diskussion um einige Stolpersteine Lübecks, die zu Pokéstops wurden, ist gut und richtig. Darf ein Handyspiel Mahnmale für Opfer der NS-Zeit integrieren? Ja, es darf!

13.08.2016

Tagung erinnert an Geschichte und lotet Bedeutung für die Gegenwart aus.

13.08.2016
Anzeige