Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schornstein in Schönberg bleibt länger stehen
Lokales Nordwestmecklenburg Schornstein in Schönberg bleibt länger stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 15.04.2019
Der Schornstein der alten Molkerei in Schönberg wird noch weiter stehen bleiben. Quelle: Jürgen Lenz
Schönberg

Die groß angekündigte Sprengung in Schönberg fällt aus. Der Schornstein der alten Molkerei in Schönberg sollte eigentlich am 16. April fallen. Anwohner umliegender Straßen waren darüber informiert worden, dass sie ihre Häuser während der Sprengung nicht verlassen dürfen oder dass sie das Gebiet ganz räumen müssten. Das ist nun erstmal hinfällig.

Der Fachbereichsleiter des Schönberger Ordnungsamts Volker Schuhr informiert, dass das Landesamt für Gesundheit und Soziales ein bautechnisches Gutachten vor der Sprengung gefordert hat. „Es geht darum, dass nachgewiesen werden soll, dass bei der Sprengung des Schornsteins keine schädlichen Stoffe in die Umwelt gelangen“, sagt Schuhr. „So ein Gutachten kann jetzt kurzfristig nicht vorgelegt werden.“

Der Leiter des Ordnungsamtes betont, dass erneute Absperrmaßnahmen und Betretungsverbote erst wieder eingeleitet werden, wenn hundertprozentig sicher ist, dass der Schornstein gesprengt werden kann. Die betroffenen Anwohner sollen noch mit Flugblättern informiert werden.

Ein 10 000 Quadratmeter großes Areal nahe der alten Molkerei in Schönberg sollte eigentlich am 16. April zum Sperrgebiet werden. Die Palmberghalle war bereits als Unterkunft für die Zeit der Sperrung angeboten worden.

Der große Schornstein wird gesprengt

Malte Behnk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Mittagsstunden sind die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr am Montag ins Wohngebiet „Am Wasserturm“ in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) gerufen worden. Im Wohnzimmer fanden sie eine tote Frau.

15.04.2019

Als Frank Vogt in Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) geparkt hat, hat sich seine elektronische Parkscheibe ordnungsgemäß auf die Ankunftszeit eingestellt. Trotzdem erhielt er einen Strafzettel und die Angelegenheit landete vor Gericht.

15.04.2019

Schreck in einer Kita in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg): Ein Junge ist am Montag aus bisher noch ungeklärter Ursache zusammengebrochen. Es wurde ein Rettungshubschrauber angefordert.

15.04.2019