Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sprung von der Schulbank auf den Ausbildungsplatz gelungen
Lokales Nordwestmecklenburg Sprung von der Schulbank auf den Ausbildungsplatz gelungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 09.08.2016
Lehrerin Ines Kleinfeldt freut sich, dass Merle Kistel und Niklas Wortmann einen Ausbildungsplatz gefunden haben. Niklas fängt in der Firma von Mebak-Geschäftsführer Ronny Freitag (r.) an. Quelle: Steffen Oldörp

Das Schulfach Berufsorientierung an der Regionalen Schule mit Grundschule wird immer erfolgreicher. Von den zwölf Schülern der neunten und zehnten Klassen, die bei diesem Wahlpflichtkursus anwesend waren, haben nach diesem Schuljahr vier Jugendliche einen Ausbildungsplatz in den mitwirkenden Firmen bekommen, sagt Schulkoordinatorin Ines Kleinfeldt.

In dem Schulfach absolvieren die Schüler einmal pro Woche ein Praktikum in Betrieben. Niklas Wortmann hat dabei offenbar einen guten Eindruck hinterlassen. Er fängt im September eine zweijährige Lehre als Fachkraft für Metall im Bereich Konstruktion bei der Schönberger Firma Mebak an. „Das Praktikum hat mir viel Spaß gemacht. Ich habe festgestellt, dass mir körperliche Arbeit gefällt“, sagt der 15-Jährige. Sein ursprünglicher Berufswunsch war mal ein ganz anderer: Niklas wollte zur Bundeswehr oder Pilot werden. „Durch das eine Jahr Berufsorientierung bei Mebak habe ich jetzt aber meinen Wunschberuf gefunden“, sagt Niklas Wortmann und strahlt.

Merle Kistel hatte ebenfalls Erfolg. Die 16-Jährige beginnt in wenigen Wochen eine dreijährige Ausbildung als Bäckereifachverkäuferin bei der Bäckerei Schwabe. Ein Jahr lang war Merle Kistel jede Woche in der Bäckerei, hat dort nachmittags Brötchen, Kuchen und Kaffee verkauft. „Zuvor wusste ich noch nicht, was ich werden will“, sagt sie. Eigentlich wollte Merle nur mal sehen, was eine Bäckereifachverkäuferin überhaupt macht. Das Ergebnis: „Ich habe gemerkt, dass mir Verkaufen sehr viel Spaß macht. Deshalb möchte ich mich in dem Bereich jetzt ausbilden lassen.“ Acht Schönberger Firmen haben im vergangenen Schuljahr den Jugendlichen der Regionalschule eine Chance für ein Praktikum gegeben. Neben Mebak, Palmberg und der Bäckerei Schwabe auch der Blumenladen Bentin, die Ergotherapie Wegemann, der Bosch Service Lau, der Pflanzenmarkt Erich Rahlf und Söhne und der Kindergarten „Haus des Kindes“. Nach Angaben von Ines Kleinfeld haben für das kommende Schuljahr drei weitere Schönberger Unternehmen und die Kita „Regenbogen“ Interesse bekundet.

Steffen Oldörp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischenbilanz im 30. Schönberger Musiksommer: Konzerte sind gut besucht – aber nicht alle.

09.08.2016

Grevesmühlen Heute treffe ich mich mit dem Piratenkapitän J. Flint zu einer Plauderei. Capt’n Flint hat sich eine Flasche Rum bestellt, ich bleibe bei Wässerchen.

09.08.2016

Acht Sänger bieten in Boltenhagen einen Einblick in mittelalterliche Musik.

09.08.2016
Anzeige