Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Spurensuche in Museen
Lokales Nordwestmecklenburg Spurensuche in Museen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 19.05.2017
Schloss Bothmer in Klütz bietet eine Entdeckungsreise auf den Spuren von Bauherr, Architekt und Restauratoren. Quelle: Foto: Proch

/Wismar. Morgen wird zum 40. Mal der Internationale Museumstag in Deutschland gefeiert. Er soll auf die reichhaltige Museumslandschaft und den großen Beitrag, den Museen zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben haben, aufmerksam machen. Aus Nordwestmecklenburg beteiligen sich mehrere Museen mit besonderen Veranstaltungen.

Eine Radtour des Grenzhus Schlagsdorf führt auf Spuren der innerdeutschen Grenze. FOTOS (3): ARCHIV

Städtisches Museum, Grevesmühlen:

Öffentlich zugänglich sind morgen von 10.30 Uhr bis 17 Uhr die Schätze des Städtischen Museums in Grevesmühlen. Eingeladen wird zur Besichtigung der Ausstellungen zur  Ur- und Frühgeschichte, zur Cap Arcona-Schiffkatastrophe und zur Sonderausstellung  „Indianer der Prärie“. Auch Kirchturmbesteigungen sind bis 16.30 Uhr möglich. Besucher können einen atemberaubenden Blick über die ehemalige Kreisstadt genießen. Auf dem Programm stehen außerdem Filmvorführungen zur Stadtgeschichte. Zeitlich eingetaktet sind die um 10.30 Uhr, 14 Uhr und 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Stadtgeschichtliches Museum

Schabbellhaus, Wismar:

Das Stadtgeschichtliche Museum Schabbellhaus in Wismar ist zwar seit 2009 eine Baustelle und geschlossen. Dennoch ist es beim Internationalen Museumstag präsent. Im Verwaltungsgebäude des Museums, Beguinenstraße 4, stehen eine Reihe von Vorträgen auf dem Programm, die sich mit dem befassen, was die Besucher im neuen Schabbellhaus erwarten wird. Von 10 bis 11 Uhr gibt die amtierende Museumsleiterin Corinna Schubert unter der Überschrift „Gut Ding will Weile haben – das neue Wismarer Museum stellt sich vor“ schon mal einen virtuellen Einblick. Restaurator Jens Wyssusek wird von 11.30 bis 12.30 Uhr von Objekten berichten, die durch die Restaurierung „wie Phönix aus der Asche“ gestiegen sind und die Sammlung bereichern. Und schließlich wird die Kunsthistorikerin Dr. Karen Elisabeth Hammer von 13 bis 14 Uhr über ein „Neues Gemälde für die Sammlung“ sprechen. Zur Stärkung hat der Museumsverein eine Kaffeetafel im Hofbereich aufgebaut.

Technisches Landesmuseum

Phantechnikum:

Im Phantechnikum lockt neben den Dauerausstellungen zu den Elementen Feuer, Wasser und Luft derzeit buntes, russisches Spielzeug aus den 1950er-Jahren Besucher ins Technische Landesmuseum Am Festplatz 3 in Wismar. Zum Internationalen Museumstag gibt es um 12 Uhr und um 15.30 Uhr kostenlose Führungen durch die Spielzeug-Zeitreise „Zoo Mockba – Aufbruch in die Moderne“. Zudem bietet das Phantechnikum um 14 Uhr im Laboratorium feurige Experimente. Auch deren Besuch ist kostenlos.

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr Volkskundemuseum Schönberg:

Für das Volkskundemuseum in Schönberg ist das ein besonderes Wochenende. Nach vier Jahren Planen, Umbauen und Sanieren ist Wiedereröffnung im Koch’schen Haus, Am Markt 1. Die Feierlichkeiten beginnen heute um 11 Uhr mit Ansprachen und Musik. Die Zeit bis zum kleinen Konzert im Museum um 12.30 Uhr wird durch Drehorgelmusik verkürzt. Im Museum erklingen dann mecklenburgische Tänze und Frühlingslieder. Um 14 Uhr und um 15.30 Uhr werden Führungen angeboten.

Den Internationalen Museumstag am Sonntag haben vor allem Schüler des Ernst-Barlach-Gymnasiums gestaltet. Ab 14 Uhr stellen sie die Ergebnisse der Arbeitsgruppen Geschichte zum Ersten und zum Zweiten Weltkrieg vor. Dabei haben sich die Schüler vor allem mit den Bezügen in die Region befasst. Um 15 Uhr laden sie zu einer Kaffeetafel und ab 16 Uhr gibt es individuelle Führungen.

Öffnungszeiten: Sonnabend ab 11 Uhr, Sonntag 13 bis 18 Uhr

Schloss Bothmer in Klütz:

Getreu dem diesjährigen Motto des Internationalen Museumstages: „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ bietet Schloss Bothmer in Klütz für Kinder und Erwachsene morgen eine Entdeckungsreise. Welche Spuren hat der Bauherr hinterlassen, der Architekt, die Restauratoren, die zahlreichen Besucher? Bei Führungen durch die größte barocke Schlossanlage Mecklenburg-Vorpommerns und einer Museumsrallye werden diese Spuren aufgedeckt.

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr

Und wer in Klütz ist, kann auch gleich noch das Literaturhaus Uwe Johnson, Im Thurow 14, besuchen. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr Grenzhus in Schlagsdorf:

Das Grenzhus in Schlagsdorf feiert den Internationalen Museumstag grenzüberschreitend. „Auf den Spuren der innerdeutschen Grenze“ lautet das Motto für die Fahrradtour, die der ADFC Lübeck organisiert hat. Abfahrt ist in der Hansestadt am morgigen Sonntag um 10 Uhr an der Werkhofpassage, Kanalstraße 70. Von dort geht es entlang des ehemaligen Grenzstreifens zum Grenzhus. Das bietet Besuchern um 10.30 Uhr und um 14 Uhr Führungen an.

Öffnungszeiten: montags bis freitags 10 bis 16.30 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 18 Uhr

Sylvia Kartheuser und Jana Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gericht verurteilt junge Frau aus Grevesmühlen zu knapp zwei Jahren Gefängnis.

19.05.2017

Die Kirchengemeinde Schönberg erhält beim Wettbewerb „Chrismon Gemeinde 2017“ in der Kategorie Musik 1000 Euro Preisgeld. Das teilte die Schönberger Pastorin Wilma Schlaberg gestern mit.

19.05.2017

Die Mitglieder des Zarrentiner Gospelchores „The Ciscoes“ unter der Leitung von Elmar Roetz nutzten einen ganzen Tag, um sich weiterzubilden und sich intensiv auf ...

19.05.2017
Anzeige