Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Steinzeitdorf hat wieder geöffnet
Lokales Nordwestmecklenburg Steinzeitdorf hat wieder geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 22.04.2017

Das Steinzeitdorf in Kussow als beliebtes Ausflugziel wird auch in diesem Jahr über das Leben vor einigen tausend Jahren informieren. Nachdem der Betreiberverein „Steinzeitdorf Kussow e.V.“ auf die Unterstützung des Natur- und Heimatvereins Nordwestmecklenburg, der kurz vor der Auflösung steht, verzichten muss, wurden die Kräfte neu gesammelt. Die schwere Winterpause ist mit Erfolg gemeistert worden. Dabei mussten die Schweine und Schafe täglich versorgt und das Gelände instandgesetzt und erhalten werden. Diese Leistung wurde vor allem im Ehrenamt vollbracht.

Im Steinzeitdorf Kussow wird Geschichte lebendig erklärt. Quelle: Foto: Behnk

Ostermontag war dann alles für die Saison aufgebaut und hergerichtet und das Dorf das erste Mal im Jahr 2017 wieder für alle geöffnet. Mehr als 400 Besucherkamen in die erlebnisarchäologische Einrichtung. Es gab einige besondere Höhepunkte mit gebastelten Osterkörbchen als Geschenk für die Kinder, mit Ponyreiten und Geschichtenerzählen. Ansonsten erfreute das bewährte Programm mit Weben, Tonarbeiten und Stockwurst.

In dieser Woche fand dann die Jahreshauptversammlung des Betreibervereins statt. Von den 20 Mitgliedern waren 15 anwesend. Mit großem Bedauern wurde die Nachricht aufgenommen, dass Vorstands- und Gründungsmitglied Eckard Schilling aus Moor verstorben ist. Ein neuer Vorstand wurde gewählt.

Mit neuen Ideen wird das Steinzeitdorf Kussow weiterhin einen Beitrag zu Saisonverlängerung in der Region leisten. Auch das Bildungsangebot für Schulen und Kindereinrichtungen bleibt bestehen. Die Eintrittspreise bleiben stabil. Dass dieses Angebot weiter gut angenommen wird, zeigen die Besucherzahlen. In diesem Jahr sind bereits mehr als 1000 Besucher in das Dorf gekommen. Gruppen bekommen auf Anmeldung nämlich außergewöhnliche Öffnungszeiten und ein individuelles Programm. Im vergangenen Jahr konnten mehr als 11 000 Besucher gezählt werden, obwohl leichte Einbußen durch Preissteigerungen bei den Busbetrieben hingenommen werden mussten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ferienkinder ließen sich von virtuellen Vorlagen inspirieren.

22.04.2017

Kindertagesstätten können sich bis zum 15. Mai bewerben / Kunden entscheiden über Vergabe der Geldpreise.

22.04.2017

Zwei Hausärzte bieten ab 25. April zweimal pro Woche Sprechstunde an.

22.04.2017
Anzeige