Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Stern des Sports: Vereine aus Grevesmühlen sahnen ab
Lokales Nordwestmecklenburg Stern des Sports: Vereine aus Grevesmühlen sahnen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 29.10.2013
Bogenschießen wird bei Kindern und Jugendlichen in Grevesmühlen immer beliebter. Für das Engagement im Kinder- und Jugendbereich regnete es für die Schützenzunft gestern Geld. Quelle: LN

Große Freude bei der Schützenzunft Grevesmühlen von 1653: Sie hatte sich bei der Volks- und Raiffeisenbank eG Wismar für den Wettbewerb „Stern des Sports“ beworben, und belegten den dritten Platz. Im feierlichen Rahmen gab es gestern 500 Euro dafür.

Die Bank macht mit dieser Auszeichnung auf die Verdienste des Breitensports aufmerksam. Sie würdigt zum fünften Mal in Folge mit insgesamt 3000 Euro sechs Sportvereine aus der Region dafür, „dass ihre Mitglieder gesellschaftliche Verantwortung übernehmen“, wie Vorstand Jan-Arne Hoffmann erklärte.

Zur Galerie
Insgesamt sechs Vereins aus der Region erhielten eine Auszeichnung für ihr Engagement im Breitensport.

Die Jury — bestehend aus Vertretern der Kreissportbünde Nordwestmecklenburg und Rostock sowie der VR-Bank — würdigte die Schützenzunft unter anderem, weil die Mitgliederzahl der Kinder innerhalb weniger Monate von drei auf 22 stieg. Zum ersten Mal wird es 2014 sogar eine Kreismeisterschaft im Bogenschießen geben. Das Preisgeld will der Verein der Bogensportabteilung zugutekommen lassen. „Da wird immer Zubehör gebraucht“, meint Mathias Fett, Vorsitzender der Schützenzunft. Der konnte arbeitsbedingt nicht selbst bei der Preisverleihung dabei sein. Dafür nahmen die frisch gebackenen Lizenz-Übungsleiter Maik Faasch und Maik Schimmel die Ehrung entgegen.

Die Bogensportabteilung überzeugte die Jury nicht nur mit einer tollen Bildermappe, sondern erläuterte auch das damit verbundene Ziel. „Die Kinder entwickeln neben dem sportlichen Aspekt auch Sozialkompetenzen. Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen können voneinander und miteinander lernen“, erklärte Bogensportleiter Maik Schimmel das Projekt, in dem den Kindern in einem Einsteigerprogramm das Einmaleins des Bogenschießens beigebracht wird.

Noch ein Grevesmühlener Verein nahm an dem Wettbewerb teil: der Grevesmühlener Fußballclub (GFC). Und der belegte den vierten Platz. Hierfür nahmen Jugendwart Frank Stolte und Trainer Tom Becker 250 Euro entgegen. Die Fußballer überzeugten die Jury mit ihrem Sommer-Kicker-Camp, bei dem Mädchen und Jungen sich eine Woche lang mit dem runden Leder beschäftigen können. Und genau dafür soll auch das Preisgeld genutzt werden, wie GFC-Vorsitzender Peter Robst erläuterte.

Den großen „Stern des Sports“ in Bronze 2013 sowie 1000 Euro nahmen Doreen Martin und Andreas Mücke für die Abteilung Leichtathletik des Polizeisportvereins Wismar entgegen. Die höchste Auszeichnung auf regionaler Ebene erhielten die PSV-Leichtathleten für ihr Engagement im Bereich Gesundheit und Prävention. Seit Jahren organisiert die Abteilung den Crosslauf der Wismarer Schulen, an dem inzwischen 300 bis 400 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Der PSV Wismar nimmt Anfang Dezember am Landesausscheid um den „Großen Stern des Sports“ in Silber teil.

Der zweite Platz und damit 750 Euro gingen an den Segelclub Insel Poel. Er will einen alten Kutter instand setzen, dabei Alt und Jung vereinen, wie Siegfried Grube erklärte, und den Nachwuchs fördern.

Neben dem GFC freute sich auch der Tischtennisclub Hanseat aus Wismar und der SV Schiffahrt/Hafen Wismar über 250 Euro. Auch sie erhielten die Auszeichnung für ihre Kinder- und Jugendarbeit.

Kerstin Groth, Geschäftsführerin des Kreissportbundes NWM, gratulierte den ausgezeichneten Vereinen, dankte für ihre Arbeit und der VR-Bank dafür, dass sie sich an dieser Initiative der Volksbanken und Raiffeisenbanken und des Deutschen Olympischen Sportbundes beteiligt. Das mache nicht jede VR-Bank in MV.

Zum Wettbewerb

10 Kategorien umfasst der Wettbewerb: von Gesundheits-, Umwelt- und Klimaschutzprojekten über Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren bis zur Förderung der Leistungsmotivation.

„Nicht die sportliche Höchstleistung ist in dieser Ausschreibung ausschlaggebend, sondern das soziale Engagement“, erklärte Jan-Arne Hoffmann, Vorstand der VR-Bank Wismar. Er ermutigte die Sportvereine in der Region, sich für die „Sterne des Sports“ 2014 bis Ende August nächsten Jahres zu bewerben.

Maik Freitag und Haike Werfel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wismarer Unternehmer wollen in Grevesmühlen Shrimps züchten. Land fördert das mit rund 825 000 Euro.

29.10.2013

Dennoch: Auswirkungen von Sturm „Christian“ am Montag hielten sich regional in Grenzen.

29.10.2013

Die Galerie Kristine Hamann in der Schweinsbrücke 11 in Wismar zeigt 50 Arbeiten links- und rechtsrheinischer Spottzeichner.

29.10.2013
Anzeige