Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Steuerquellen im Landkreis: Zukunft ist rosig
Lokales Nordwestmecklenburg Steuerquellen im Landkreis: Zukunft ist rosig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 13.01.2016

Die kommunalen Kassen im Kreis Nordwestmecklenburg werden durch Einwohner und ansässige Firmen gefüllt. Der Geldzufluss stieg in 2014 um vier Millionen Euro. Das geht aus der Statistik des Landesamtes hervor, die jetzt veröffentlicht worden ist. Unterm Strich bezahlten Bürger und Unternehmer rund 90 Millionen Euro für die kommunalen Ausgaben.

Die Gewerbesteuer brachte im Jahr 2014 im Landkreis runde 31,8 Millionen Euro ein und machte damit schon 35,3 Prozent des Gesamtsteueraufkommens aus. Allerdings bleibt nicht die ganze Gewerbesteuer in der Kasse. Es gibt eine Gewerbesteuerumlage, die abzuführen ist. Die betrug 2014: 3,4 Millionen Euro — über die sich die Finanzminister von Land und Bund freuen. Im Gegenzug bekommen die Kommunen Anteile an der Umsatz- und der Einkommensteuer. Konkret sieht die Rechnung so aus: 3,4 Millionen Euro flossen ab, aber aus der Einkommensteuer flossen 37,5 Millionen Euro zu. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 flossen 34,1 Millionen Euro zu. Damit sorgen Arbeitnehmer und Selbstständige über die von ihnen bezahlten Steuern auf Lohn und Einkommen allein für weitere 41,7

Prozent der kommunalen Einnahmen. Die Grundsteuereinnahmen (A und B zusammengerechnet) betrugen 2014 16,05 Millionen Euro. Das macht rund 17,8 Prozent aus.

Nach Ergebnissen des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ von Mai 2015 können die öffentlichen Haushalte von Bund, Ländern und Gemeinden auch in den nächsten Jahren „mit einer soliden Einnahmebasis“

rechnen. In der Steuerschätzung spiegle sich die „erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland wider“, die sich in weiter steigender Beschäftigung, wachsenden Einkommen der privaten Haushalte und stabilen Gewinnen der Unternehmen äußert, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesfinanzministeriums.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

30 Züchter aus Grevesmühlen, Klütz, Dassow und Wismar präsentieren in der Hansestadt etwa 300 Tiere.

13.01.2016

Der Landkreis sucht nach einem Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Das bestätigte am Dienstagabend Landrätin Kerstin Weiss (SPD) während der Finanzausschusssitzung des Kreistages.

13.01.2016

Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) sucht noch dringend Gastfamilien für zehn Austauschschüler, die im Februar nach Deutschland reisen werden.

13.01.2016
Anzeige