Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Stiftung gibt finanzielle Hilfen für Schwangere
Lokales Nordwestmecklenburg Stiftung gibt finanzielle Hilfen für Schwangere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 07.05.2016

Die Stiftung „Hilfen für Frauen und Familien“ Mecklenburg-Vorpommern unterstützt auch in diesem Jahr schwangere Frauen mit einem geringen Familieneinkommen oder in der Zeit der Arbeitslosigkeit. Darüber informiert die Schwangerschafts(konflikt)beratungsstelle des DRK Kreisverbandes NWM. Auf Antrag erhalten auch schwangere Frauen, die Arbeitslosengeld II beziehen, über die Stiftung einen ergänzenden Zuschuss zu den einmaligen Leistungen des Jobcenters. Gedacht ist die Unterstützung für die notwendigen Anschaffungen bei der Geburt eines Kindes — zum Beispiel für Kinderwagen, Kinderbett oder Babybekleidung.

Den Antrag können Frauen nur vor der Geburt des Kindes in einer Schwangerschaftsberatungsstelle stellen. Darüber hinaus bietet das DRK Beratung zu vielen weiteren Fragen, die in der Zeit vor und nach der Schwangerschaft auftreten können. Die Mitarbeiterinnen beraten auch im Schwangerschaftskonflikt und vermitteln zu weiterführenden Angeboten im Landkreis.

Im Jahr 2015 nutzten 905 Frauen und Männer das Beratungsangebot der DRK-Schwangerschaftsberatungsstelle. Die Beratungsstelle des DRK-Kreisverbandes NWM befindet sich in Grevesmühlen in der Pelzerstraße 15 und in der Außenstelle in Gadebusch, Erich-Weinert-Straße 29.

Kontakt: Telefon 03881/75950

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Motto „Einfach für alle — Gemeinsam für eine barrierefreie Stadt“ veranstalten der Behindertenbeirat des Kreistages Nordwestmecklenburg, der Landkreis ...

07.05.2016

Zunächst sehr verhalten gestartet, wurde die Citynacht in Grevesmühlen dann doch wieder super angenommen.

07.05.2016

Vertreter der Windenergie sollen gehört werden / Meldung kann bis zum 30. Mai abgegeben werden.

07.05.2016
Anzeige