Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Streit unter Flüchtlingen in Wismar
Lokales Nordwestmecklenburg Streit unter Flüchtlingen in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 20.09.2017

Nach einer Auseinandersetzung in der Wismarer Flüchtlingsunterkunft ermittelt die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen kam es am Dienstagabend gegen 23 Uhr in einer Wohnung der Unterkunft zu einem Streit. Hintergrund war Lärm, durch den sich ein Nachbar gestört fühlte und das Gespräch mit den Bewohnern der Wohnung suchte. Während des Gesprächs soll der 27-jährige Lärmverursacher zunächst mit einem Messer gedroht haben, mit dem er auch die hinzugekommenen Sicherheitskräfte der Unterkunft bedrohte. Der Nachbar konnte einen Angriff auf die Mitarbeiter jedoch durch das Zuschlagen der Tür verhindern. Als Polizeibeamte aus Wismar am Tatort eintrafen, lief der Mann erneut mit dem Messer sowohl zum Wachdienst als auch in Richtung der Polizisten. Die Polizei konnte einen Angriff mit dem Messer abwehren und den Mann fesseln. Hierbei leistete er jedoch weiterhin erheblichen Widerstand. Gleichzeitig mussten die Polizisten nun auch eine Gefahr abwenden, die von der Frau ausging. Auch sie lief nun mit einem Messer aus der Wohnung in Richtung Flur los. Weitere Bewohner konnten sie allerdings beruhigen und ihr das Messer abnehmen. Der 27-Jährige wurde nach einer ärztlichen Versorgung aufgrund von selbst zugefügten Schnittverletzungen in polizeilichen Gewahrsam genommen. Gegen den Syrer wird nun wegen des Verdachts der Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viel Lob, wenig Kritik: Das hat das kombinierte Erntedank-, Heimat- und Vereinsfest in Dassow bei den Mitgliedern des städtischen Ausschusses für Soziales, Bildung und Kultur bekommen.

20.09.2017

Lokalpolitiker fordern Stadt auf, höheren Anteil an Betreuungskosten zu übernehmen.

20.09.2017

Die Gemeindevertreter beschäftigten sich jetzt im Dörphus in Börzow mit dem Vorschlag von Ulf Stegmann, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Stepenitztal, für den ...

20.09.2017
Anzeige