Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
„Streiten kann man mit ihm nicht“

Grevesmühlen „Streiten kann man mit ihm nicht“

Marita Ditz, die Frau des Grevesmühlener Bürgermeisters Jürgen Ditz, über 60-Stunden-Wochen ihres Mannes, Termine am Wochenende und die Frage, wer zu Hause eigentlich den Bürgermeister gibt.

Grevesmühlen . Im Herbst endet die Amtszeit des Grevesmühlener Bürgermeisters Jürgen Ditz (65, parteilos) nach fast 15 Jahren. Am 15. August 2001 hatte er sein Büro im Rathaus bezogen. Über seine Nachfolge wird am 4. September entschieden. Wie viel Arbeit hinter dem Posten steckt, was es bedeutet, ein Haus mit 70 Mitarbeitern allein in der Kernverwaltung zu führen, darüber sprachen die LN mit Marita Ditz (64), der Ehefrau .

 

LN-Bild

Sie sind bereits in Grevesmühlen gemeinsam zur Schule gegangen, Jürgen und Marita Ditz.

Quelle: M. Prochnow

Zwei Amtszeiten hat Jürgen Ditz absolviert, würden Sie einer dritten zustimmen?

Marita Ditz: Wenn er gesundheitlich in der Lage wäre, ja, dann würde ich zustimmen.

Als er sich vor knapp 16 Jahren entschieden hat, als Bürgermeisterkandidat in Grevesmühlen anzutreten, haben Sie damals gewusst, was das für Ihren Mann bedeutet?

Marita Ditz: Ja, das wusste ich. Er war zu diesem Zeitpunkt schon zehn Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister und Amtsvorsteher im Amt Grevesmühlen Land. Aber die Entscheidung hat Jürgen damals nicht allein getroffen, es war eine Entscheidung der ganzen Familie.

Jürgen Ditz: Es war schon eine gewaltige Umstellung vom ehrenamtlichen zum hauptamtlichen Bürgermeister. Ich habe noch ein Verwaltungsstudium absolviert, die Anforderungen an das Fachwissen sind schon eine Herausforderung, die Personalführung auch.

Frau Ditz, wer ist im Hause Ditz der Bürgermeister?

Marita Ditz: Das bin ich.

Die Familie lebt mit drei Generationen unter einem Dach. Das verlangt auch eine gewisse Logistik und eine Führung.

Marita Ditz: Man muss schon eine hohe Toleranz an den Tag legen, eine Hierarchie gibt es nicht.

Jürgen Ditz: Das würde ich so nicht stehen lassen, eine gewisse Hierarchie gibt es schon, sonst funktioniert so etwas nicht.

Jürgen Ditz hat den Ruf, dass er sehr viel Ruhe an den Tag legt. Ist er zu Hause auch so ruhig?

Marita Ditz: Bevor Jürgen aus der Haut fährt, muss schon etwas Außergewöhnliches passieren. Ich habe das in den vielen Jahren unserer Ehe noch nicht erlebt. Und wir sind jetzt 43 Jahre verheiratet. Vorsichtig muss man werden, wenn er sehr ruhig wird.

Wie viele Stunden arbeitet ein Bürgermeister pro Woche?

Jürgen Ditz: Das hat sich im Laufe der Jahre verändert. In der Anfangszeit waren es bestimmt 50 bis 60 Stunden, in den letzten Jahren ist es ein bisschen weniger geworden.

Marita Ditz: Das stimmt nicht, es hat sich nur verlagert auf die Wochenenden. Aber das muss sein, das gehört einfach zu dieser Aufgabe. Und in der Woche: Es gibt eigentlich kaum einen Abend, an dem er gleich nach dem Büro nach Hause kommt.

Jürgen Ditz: Ab und zu bin ich schon abends zu Hause.

Marita Ditz: Es kommt schon mal vor, dass er um 19.30 Uhr in der Tür steht und ich ihn frage, was er jetzt hier macht, weil ich ihn eigentlich noch gar nicht eingeplant habe.

Muss man ihn eigentlich bremsen und sagen, jetzt ist Feierabend und Familie?

Marita Ditz: Nein, er versucht schon selbst darauf zu achten. Seitdem er durch Krankheit pausieren musste, ist er vorsichtiger geworden. Aber wenn Termine anstehen, da kriege ich ihn nicht gebremst. Das habe ich auch nie versucht. Wenn es private Termine gibt, die sich überschneiden, dann gehe ich allein hin, Jürgen kommt nach. Damit muss man umgehen können. Und das kann ich. Sonst würde es nicht funktionieren.

Wenn das Ehepaar Ditz Urlaub macht, wo es niemand kennt. Wie stellt sich Jürgen Ditz dann vor, wenn er nach seinem Beruf gefragt wird?

Marita Ditz: Er sagt dann, dass er im Rathaus arbeitet.

Wie oft besuchen Sie ihren Mann im Rathaus in seinem Büro?

Marita Ditz: Selten, das würde nur stören. Wir haben uns zu Hause. Was abzusprechen ist, wird morgens gemacht. Wenn ich etwas möchte, dann rufe ich Regina (Regina Hacker, Büroleiterin im Rathaus, Anm. d. Red.) an und bekomme einen Termin.

Wann beginnt der Arbeitstag eines Bürgermeisters?

Jürgen Ditz:  Inzwischen achte ich darauf, dass ich erst so gegen 9 Uhr im Büro bin. Das war früher anders. Wenn es vorher Termine gibt, dann nehme ich sie natürlich wahr. Aber durch die Abendtermine sind die Tage sehr lang.

Apropos Gesundheit, im Rathaus Treppe oder Fahrstuhl?

Jürgen Ditz:  Naja, doch eher Fahrstuhl. Aber ich will mehr Treppen steigen, das ist das Ziel. Ich musste ein paar Wochen aussetzen, deshalb achte ich mehr darauf.

Muss man ihn disziplinieren, auf seine Gesundheit zu achten?

Marita Ditz: Nein, das macht er selbst. Darüber bin ich auch sehr froh. Denn je mehr man auf ihn einredet, umso mehr macht er zu.

Ein typischer Mecklenburger?

Marita Ditz: Aber so was von.

Ab Herbst wird er deutlich mehr Zeit zu Hause verbringen. Für wen wird das die größere Umstellung ?

Marita Ditz:  Wir müssen uns alle anpassen.

Jürgen Ditz: Es gibt ja noch einige Aufgaben in den Aufsichtsräten und Vereinen, dort mache ich natürlich weiter.

Wie oft ist die Arbeit Thema zu Hause?

Marita Ditz: Er bringt seine Arbeit nicht mit nach Hause, ich frage auch nicht. Aber es gibt eine Abmachung, solange wir privat zusammensitzen, gibt es keine Dienstgespräche.

Und das klappt?

Jürgen Ditz: Weitestgehend ja, es gibt immer mal ein Wort. Aber wir halten uns daran im Freundeskreis und unter Verwandten. Was ich mit meiner Frau bespreche, sind die Einladungen und Termine, die wir zusammen machen. Alles andere bleibt draußen.

Marita Ditz: Was er noch nie gemacht hat in den 15 Jahren, er ist nicht einmal nach Hause gekommen und hat gesagt, ,ich mach diesen Job nicht mehr’.

Wie viel Urlaub hat ein Bürgermeister?

Jürgen Ditz: Da muss ich fragen.

Marita Ditz: Wenn Jürgen den Urlaub plant, dann wird er fünfmal umgestoßen, weil immer wieder Termine dazwischenkommen. Aber das verstehe ich auch. Das ist nunmal kein Job wie jeder andere. Für die Termine gibt es ja gute Gründe.

Wie streitet der Bürgermeister denn?

Marita Ditz:  Überhaupt nicht.

OZ-Forum zur Bürgermeisterwahl

24. August um 19 Uhr beginnt im Vereinshaus Grevesmühlen das OZ-Forum zur Bürgermeisterwahl in Grevesmühlen. Mit dabei sind: Christiane Münter, Lars Prahler, Uwe Wandel, Uwe Bendiks und Stefan Baetke.

2 Stunden vor dem Forum, also bereits um 17 Uhr, beginnt eine Ausstellung mit Bildern des Fotoreporters Karl-Ernst Schmidt, der Bilder aus den vergangenen 50 Jahren präsentiert.

 Interview von Michael Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.