Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sturmschaden am Auto – und wer zahlt?
Lokales Nordwestmecklenburg Sturmschaden am Auto – und wer zahlt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 21.09.2017
Drei Fahrzeuge wurden durch den umstürzenden Baum am Gerberhof in Grevesmühlen komplett zerstört. Quelle: Foto: Archiv/karl-Ernst Schmidt
Grevesmühlen

Sturmtief „Sebastian“ hat in der vergangenen Woche auch erhebliche Schäden in Grevesmühlen verursacht. Zunächst war eine Linde in der Tannenbergstraße auf ein Mehrfamilienhaus gefallen. Die Folge war ein geringfügiger Schaden am Dach. Viel mehr Pech dagegen hatten vier Autofahrer, die ihr Fahrzeug am Gerberhof abgestellt hatten. Ein großer Baum hielt den Sturmböen nicht stand und krachte auf die fahrbaren Untersätze.

Sturmtief „Sebastian“ wütete am 13. September in Grevesmühlen / Drei Fahrzeuge wurden dabei zerstört.

Teilweise wurden die Autos regelrecht unter der Last des Baumes zerquetscht. Scheiben zerbarsten. Ein anderer Besitzer kam mit Blechschäden auf der Motorhaube davon. Wer kommt eigentlich für Sturmschäden am Auto auf? „Die Vollkaskoversicherung“, erläutert Guido Putzer, der in der August-Bebel- Straße in Grevesmühlen ein Versicherungsbüro betreibt. Doch nicht jeder Autobesitzer hat einen solchen Schutz. „Ab Windstärke 8 greift auch die Teilkaskoversicherung“, sagt der Experte. Die Selbstbeteiligungssumme muss der Geschädigte trotz Naturgewalt selbst tragen.

Windstärke 8 entspricht etwa 62 Stundenkilometern. In der Wetterstation des Ostseebades Boltenhagen wurden am 13. September Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 gemessen. Die Versicherung zahlt also und nimmt den Zeitwert des Fahrzeugs als Grundlage. Zudem wird ein Gutachter beauftragt, der das beschädigte Fahrzeug genau unter die Lupe nimmt. „Das kann mitunter zwei bis vier Wochen dauern“, so Guido Putzer.

Haben Geschädigte weder Vollkasko (die greift auch schon bei Windstärken unter 8) noch Teilkasko, bleiben sie auf den Kosten sitzen. Die eigene Haftpflicht zahlt nur für Schäden anderer, und damit nicht bei Sturmschäden am eigenen Auto.

jf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jörg Wachter-Lehn erforscht die Ortsgeschichte und möchte sie zum großen Jubiläum als Buch herausgeben.

21.09.2017

Jochen Tiedje setzt auf Teamgeist / Er engagiert sich im Ehrenamt / Seinen Berufsweg begann er als Diakon.

21.09.2017

Der Heimat- und Tourismusverein Dassow „Tor zur Ostsee“ lädt am Tag der Deutschen Einheit zur traditionellen „Feier mit dem Feuer am Stein“ ein. Sie beginnt am 3.

21.09.2017