Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Summe wächst auf 8626 Euro
Lokales Nordwestmecklenburg Summe wächst auf 8626 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 04.01.2016

Das scheppert noch einmal in der Kasse: 379 Teilnehmer beim Anbaden in Boltenhagen bedeuten 379 Euro auf dem Spendenkonto der LN-Weihnachtsaktion „Hilfe im Advent“. Denn: Die Ostsee-Service-Boltenhagen GmbH (Ossebo) unterstützt die Weihnachtsaktion jedes Jahr mit einem Euro pro Teilnehmer, der sich am Neujahrstag in Boltenhagen in die kalten Fluten der Ostsee stürzt. „Ein fettes Dankeschön an die Mitarbeiter der Kurverwaltung für ihr großes Engagement“, freut sich Ossebo-Geschäftsführer Heiko Subat. „Als kleine Anerkennung laden wir die fleißigen Mitarbeiter zur Premiere des diesjährigen Stücks des Piraten Open Air Theaters Grevesmühlen inklusive Premierenfeier ein“, ergänzt er.

100 Euro gibt es zusätzlich von KfL-Motors in Grevesmühlen mit Sitz im Gewerbegebiet am Degtower Weg. Kassensturz hat auch Peter Wiencke vom gleichnamigen Gartenbau-Unternehmen in Wotenitz gemacht.

Seit Jahren beteiligt er sich an der Weihnachtsaktion, indem er eine Spendenbox aufstellt und die Kunden um einen kleinen Beitrag bittet. Als Dank gab es Stollen und Schmalzstullen. Am Ende lagen 251 Euro in der Box, sodass der derzeitige Endstand auf den beiden Spendenkonten bei der Sparkasse und der Volks- und Raiffeisenbank bei satten 8626 Euro liegt. Das Geld wird geteilt. Die Hälfte kommt der Grevesmühlener Flüchtlingshilfe „bleib.mensch“ zugute, die andere Hälfte wird noch einmal gedrittelt. Darüber können sich dann die Jugendwehren in Grevesmühlen, Schönberg und Kalkhorst freuen.

Ein Dankeschön geht auch an: Bärbel Schröder-Ostmann (100 Euro), Antje Hein (20), Bianca Tessmer (150), Ute und Wilhelm Wieggrebbe (100), Ingeborg und Heinz Gustav Ulbrich (20), Sigrun und Klaus-Peter Wuttke (20), Simone und Reinhold Kornalewski (30), Jutta und Ulrich Schulz (50), Marion Röpke (20) sowie alle anonymen Spender.

Jana Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Rolofshagen könnten demnächst Asylbewerber wohnen. Aktuell sucht der Landkreis nach leerstehenden Wohnungen zur Unterbringung von Asylbewerbern.

04.01.2016

Menschen mit Behinderungen spielen bei „Faust“ in der St.-Georgen-Kirche mit.

04.01.2016

Am 4. Oktober 1937 wurde in Bernstorf das 700-jährige Siedlungsjubiläum der Familie von Bernstorff groß gefeiert.

04.01.2016
Anzeige