Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Tanzweltmeister bringt Schülern gutes Benehmen bei
Lokales Nordwestmecklenburg Tanzweltmeister bringt Schülern gutes Benehmen bei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 06.01.2016
Anzeige
Klütz

Ordentliches Benehmen bei einem Vorstellungsgespräch, im allgemeinen Berufsleben und in vielen anderen Situationen des Alltags ist wichtig. Das weiß

Tanzweltmeister Michael Hull und er will es an Schüler in Klütz weitergeben.

Am Montag, 11. Januar, wird er Schülern der Abschlussklassen der Regionalen Schule zeigen, wie man sich in Gesprächen höflich verhält und welche Fehler man unbedingt vermeiden sollte, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Damit löst Michael Hull, der als Juror in der TV-Tanzshow „Let‘s Dance“ einem breiten Publikum bekannt wurde, seinen Wetteinsatz der Veranstaltung „Deutschland bewegt sich“

in Boltenhagen ein. Im Sommer hatte Michael Hull mit Bürgermeister Christian Schmiedeberg gewettet, ob der genug Tänzer vor die Bühne im Ostseebad locken konnte. Schmiedeberg gewann, Michael Hull zieht damit am Montag durch drei Schulen der Region.

„Zuerst ist er in der Regionalen Schule in Klütz und macht dort eine Einheit zum Thema Knigge und zur Frage ,Wie benehme ich mich richtig?‘. Danach macht Michael Hull einige Bewegungsaktionen mit den Kindern der Grundschule in Boltenhagen“, berichtet Renate Menzel, die als Bezirksgeschäftsführerin der Barmer GEK das Einlösen des abgemachten Wetteinsatzes organisiert.

Am Montagnachmittag besucht der mehrfache Tanzweltmeister, der von 1980 bis 1998 etliche Titel gewann, auch Grevesmühlen. In der Mosaikschule widmet sich Hull den Kindern mit Lernproblemen, geistigen Behinderungen oder Mehrfachbehinderungen ebenfalls mit einem Bewegungsprogramm.

Malte Behnk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch immer gibt es keinen Kandidaten für die Nachfolge des im Sommer tödlich verunglückten Erhard Bräunigs / Gemeindevertreter zeigen sich überfordert.

06.01.2016

Denkmalhof birgt bald noch mehr Geschichte / Handwerker errichten Gebäude nach historischem Vorbild.

06.01.2016

Eine der ältesten Grevesmühlener Straßen ist die Wismarsche Straße, die zwischenzeitlich bis 1990 auch Ernst-Thälmann-Straße hieß.

06.01.2016
Anzeige