Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Teilnehmerrekord beim Duathlon
Lokales Nordwestmecklenburg Teilnehmerrekord beim Duathlon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 26.08.2017
Landrätin Kerstin Weiss (links im Bild) gab das Startsignal zum 2. Dassower Duathlon. FOTOS (2): STEFFEN OLDÖRP

Für Dassows Bürgermeisterin Annett Pahl (SPD) war es ein „Wahnsinnsgefühl, heute hier zu sein“, Landrätin Kerstin Weiss (SPD) freute sich über die „tolle Entwicklung“ des Dassower Duathlons. Die Stimmung bei der zweiten Auflage gestern war bestens. Nicht nur, weil das Wetter mitspielte, sondern auch, weil es einen neuen Teilnehmerrekord gab. Im vergangenen Jahr gingen 56 Sportler an den Start, in diesem Jahr waren 120. „Es freut mich sehr für die Organisatoren, die das hier auf Beine gestellt haben“, sagte Landrätin Kerstin Weiss, die in Dassow wohnt. Dassows Bürgermeisterin Annett Pahl hatte eigenen Worten zufolge Gänsehaut, als sie zum Start des Duathlons in den Rosengarten kam. „Diese Veranstaltung ist eine große Bereicherung für unsere Stadt und für die Gegend. Dieses Miteinander, das man hier spürt, ist einfach toll. Ich finde das total genial“, sagte sie.

Melina Ollmann freute sich über den Sieg in der Damen-Konkurrenz.

Christopher Wittenburg, neben Guido Krischek, Stefan Westphal und Rajko Eichberg einer der Organisatoren, war begeistert angesichts des großen Interesses. „Ich glaube, so eine Veranstalung hat in Dassow einfach gefehlt. Bei uns kann man die Strecke ja auch als Team absolvieren. Einer läuft, einer fährt Rad. Daran haben die Leute ihren Spaß, und das hat sich offenbar herumgesprochen.“ Die Nachfrage nach Startnummern war so groß, das die Veranstalter schweren Herzens sogar sagen mussten: „Wir sind voll, wir können nicht mehr starten lassen“, berichtet Wittenburg.

Die Strecke hatte es in sich. Nicht nur, was den Schwierigkeitsgrad angeht. „Uns war wichtig, den Teilnehmern auf der sieben Kilometer langen Lauf- und der 23 Kilometer langen Radstrecke die Highlights unserer Region zu zeigen“, so Christopher Wittenburg. Start war im Dassower Rosengarten. Von dort aus ging es entang des Dassower Sees in Richtung Pötenitz, nach Benkendorf, vorbei am Wasserschloss von Johannstorf und am ehemaligen Grenzturm zum Priwall, von dort durch Rosenhagen, Feldhusen und wieder zurück zum Rosengarten. Gestartet wurde in fünf verschiedenen Gruppen. Neben Männern und Frauen gingen auch Mix- sowie Frauen- und Männerteams auf die Strecke.

Über den Sieg bei den Männern freute sich Daniel Sontowski, der nach 1:10:47 Stunden ins Ziel kam. Auch Milena Ollmann hatte Grund zur Freude. Die 44-Jährige aus Schönberg gewann den Duathlon bei den Frauen. Ihre Zeit: 1:31:39 Stunden.

Organisator Stefan Westphal zog ein positives Fazit des 2. Dassower Duathlons. „Das Wetter hat mitgespielt und alle sind unverletzt ins Ziel gekommen“, freute er sich.

Steffen Oldörp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neue Jugendweihejahr startet mit dem Schuljahresbeginn am Montag, 4. September.

26.08.2017

Die DRK-Familienbildungsstätte startet nach der Sommerpause ab 29. August mit Kursen im Katharinenhaus am Kirchplatz in Schönberg durch.

26.08.2017

Mit mehr als 30 Sprachkursen startet die Kreisvolkshochschule am 4. September in ein neues Semester.

26.08.2017
Anzeige