Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Teurer Knöllchen-Streich
Lokales Nordwestmecklenburg Teurer Knöllchen-Streich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 24.08.2016
Wegen Parkens ohne Parkschein gab es einen Strafzettel. Quelle: dpa

Es sollte nur ein kleiner Spaß werden. Doch den musste Dietmar Plöhn teuer bezahlen. Der Klützer hatte vor einigen Wochen vor einer Arztpraxis im Ostseebad Boltenhagen ein Knöllchen erhalten. Bei strömendem Regen hatte er auf einen Parkschein verzichtet. „Nur schnell rein und das Rezept abholen“, war sein Gedanke. Als er wieder zum Auto kam, steckte ein Strafzettel über zehn Euro am Scheibenwischer. „Mir ist klar, dass ich unrechtmäßig gehandelt hatte“, erklärt Plöhn sein Verständnis. Dennoch war er verärgert. Und statt der zehn Euro zahlte er nur 9,99 Euro. „So etwas habe ich bei Blitzern schon häufig gemacht und es kam nie etwas zurück“, erzählt Plöhn.

Er bekam vom Amt Klützer Winkel ein Brief, in dem er aufgefordert wurde, weitere 28,51 Euro zu zahlen: Zum fehlenden Cent kommen 25 Euro Bearbeitungs- und 3,50 Euro Zustellungsgebühr hinzu.

„Aufgrund der automatisierten Kontrolle der Zahlungseingänge ist der Vorgang nach unvollständiger Zahlung weiter verfolgt worden, so dass es zur Einleitung des Bußgeldverfahrens gekommen ist“, schildert Arne Longerich, Fachbereichsleiter im Bürgeramt. Um künftig entsprechende Verfahren herauszufiltern, habe das Amt Klützer Winkel den Programmhersteller angesprochen und einen weiteren Kontrollmechanismus eingebaut. „Somit werden in Zukunft nicht vollständige Verwarngelder erkannt und dem jeweiligen Betroffenen zurück überwiesen und darüber schriftlich informiert, dass bei Nichtbegleichung des vollständigen Betrages ein Bußgeldverfahren eingeleitet wird“, erklärt Longerich.

Die Filterfunktion kommt für Dietmar Plöhn zu spät. Die Spielfreude hat er trotzdem nicht verloren. Den fälligen Betrag hat er in neun völlig willkürlichen Raten abgezahlt. Mal hat er einige Cent, mal ein paar Euro überwiesen. Er wolle auf diese Weise zeigen, was „Idiotisches gemacht wird, um Geld zu kassieren“, wie er sagt. Ergebnis: Ziel verfehlt.

heid

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kirchengemeinde lädt am Freitagabend in geschichtsträchtige Dorfkirche ein / Blechbläser aus der Region begleiten die Sänger.

24.08.2016

Zum fünften Mal lädt das Mykologische Informationszentrum „Steinpilz“ Wismar zu einer Pilzwanderung bei Nacht ein. Die Tour führt morgen Abend durch die Lewitz-Region.

24.08.2016

Polizei fordert mehr Vorsicht und Rücksichtnahme.

24.08.2016
Anzeige