Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Tod in Kneipe – Verdacht der fahrlässigen Tötung
Lokales Nordwestmecklenburg Tod in Kneipe – Verdacht der fahrlässigen Tötung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 26.01.2017

Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat in Zusammenhang mit dem Todesfall in der Gaststätte „Fellfresse“ Anfang November 2016 ein Ermittlungsverfahren gegen einen Teilnehmer des Dart-Turniers wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet.

Am Abend des 5. November vergangenen Jahres war es gegen 23.30 Uhr in dem Lokal „Fellfresse“ zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 26 Jahre alten Mann aus Wismar und mehreren Teilnehmern eines Dart-Turniers gekommen, in deren Verlauf der 26-Jährige verstorben war.

Laut Angaben der Staatsanwaltschaft bestehen nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen zureichende Anhaltspunkte dafür, dass der Tod des Mannes durch Verschulden Dritter verursacht worden ist.

„Die rechtsmedizinische Untersuchung sowie die durchgeführten feingeweblichen und toxikologischen Untersuchungen ergaben, dass als Todesursache ein Ersticken durch eine Brustkorbkompression, begünstigt durch die hochgradige Erregung und alkoholische Beeinflussung des Verstorbenen, in Betracht kommt“, heißt es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Dem Beschuldigten, der nach Aussage zahlreicher Zeugen den aggressiv auftretenden und andere Gäste angreifenden Verstorbenen zu Boden gebracht und dort niedergedrückt haben soll, wird vorgeworfen, die Fixierung über das erforderliche Maß hinaus aufrechterhalten und dadurch den Tod verursacht zu haben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Junge hat sein Mandat im Kreistag Nordwestmecklenburg zurückgegeben. Darüber hat er jetzt Kreistagspräsident Klaus Becker informiert.

26.01.2017

Auf meinem Hunde-Spaziergang heute Morgen durch das Dorf kam ich wie immer an dem ehemaligen Gasthof meiner Urgroßeltern vorbei.

26.01.2017

Die Freiwillige Feuerwehr Boltenhagen bildet eine First-Responder-Einheit aus.

26.01.2017
Anzeige