Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Tops und Flops der Chemie im Phantechnikum
Lokales Nordwestmecklenburg Tops und Flops der Chemie im Phantechnikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 05.11.2013

Zur ersten Techniknacht lädt das Phantechnikum in der Hansestadt Wismar am kommenden Sonnabend, 9. November, zwischen 18 und 22 Uhr ein. Neben dem Entdecken der umfangreichen Ausstellung rund um die Technikgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns stehen Sonderführungen zum Thema „Geschichte der Schweißtechnik“ (18.15 Uhr) und „Radio- und Kommunikationstechnik“

(21 Uhr) auf dem Programm. Wenn die Theorie des Schweißens verinnerlicht wurde, kann selbst Hand angelegt werden. So besteht ab 18.35 Uhr die Möglichkeit, an einem Schweißtraining teilzunehmen oder einen Lichtbogen singen zu hören. Um 19 Uhr empfängt Professor Dr. Axel Schulz des Instituts für Chemie der Universität Rostock zu einem Vortrag, er berichtet über „Tops und Flops der Chemie in den letzten 30 Jahren“.

Höhepunkt der ersten Techniknacht ist um 20.15 Uhr das chemisch-physikalische Theaterstück „James Bond — Die Anfänge“, durchgeführt von Studenten des Physikalischen Instituts der Universität Rostock.

Ab 21.30 Uhr bereitet die Musikschule Wismar den Besuchern einen musikalischen Abschluss. Der Eintrittspreis für die erste Techniknacht im Phantechnikum beträgt sechs Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder sowie ermäßigte Karten. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Eintrittskarten zu der Techniknacht im Phantechnikum, Zum Festplatz 3, gibt es telefonisch unter ☎ 0 38 41/30 45 70 oder direkt an der Kasse.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hobbybotaniker Heinz Skowronek war mächtig stolz auf das Prachtexemplar.

05.11.2013

Auf ein erfolgreiches Jahr schaut der Grevesmühlener Sportverein Fortuna ‘82 zurück. Das betonte Präsident Peter Brandt auf der jüngsten Jahreshauptversammlung des 55 Mitglieder zählenden Vereins.

05.11.2013

Die Arbeitsunfähigkeit nimmt wegen psychischer Erkrankungen weiter zu. In Nordwestmecklenburg sind 7790 Menschen von Depressionen betroffen.

05.11.2013
Anzeige