Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Toter Hirsch sorgt für Diskussion
Lokales Nordwestmecklenburg Toter Hirsch sorgt für Diskussion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 28.11.2016

Nach dem Fund eines toten Damhirsches ohne Kopf im Wald bei Grevesmühlen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen. Vermutet wurde Jagdwilderei, teilte eine Sprecherin gestern mit. Ein Spaziergänger hatte den Kadaver am Sonntagnachmittag gefunden und die Polizei alarmiert.

Die Auflösung des seltsamen Falls gab es gestern im Laufe des Tages von Forstamtsleiter Peter Rabe, der den Kadaver besichtigte. „Das Tier lag schon einige Tage tot im Wald, Treiber hatten es am Sonnabend entdeckt“, sagte er. „Der Kopf mit der Trophäe wurde entfernt, beides liegt im Forstamt.“ Der Kadaver wurde schließlich im Wald vergraben. „Am Sonnabend war während der Treibjagd keine Zeit dazu, deshalb lag das Tier noch dort.“proch

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Aula des Tannenberg-Gymnasiums in Grevesmühlen platzte aus allen Nähten, als die Kreismusikschule „Carl Orff“ zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert einlud.

28.11.2016

Die Nacht von Sonntag zu Montag werden Klaus (62) und Rita (60) Taruttis sowie ihre beiden Enkelkinder (4) und (7) nicht mehr in ihrem ganzen Leben vergessen.

28.11.2016

Bisheriger Markt in Grevesmühlen soll dafür weichen / Bedenken im Bauausschuss.

28.11.2016
Anzeige