Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Toter Säugling an Bachufer bei Schwerin entdeckt
Lokales Nordwestmecklenburg Toter Säugling an Bachufer bei Schwerin entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 07.12.2011

Wie das Polizeipräsidium Rostock

berichtete, sei nach gerichtsmedizinischen Untersuchungen davon

auszugehen, dass das Kind lebend auf die Welt gekommen sei. Es habe

vermutlich schon mehrere Tage am Bach Stepenitz in der Nähe von

Cramonshagen (Nordwestmecklenburg) gelegen. Weitere Details wurden

nicht bekannt.

Die Polizei rief die Bevölkerung dringend zur Mithilfe bei der

Suche nach der Mutter auf. Dabei gehe es insbesondere darum, Personen

zu finden, die in den vergangenen Tagen im Bereich Drieberg,

Gottmannsförde, Cramonshagen entsprechende Beobachtungen gemacht

haben.

Erst jüngst hatte der Fund eines toten Babys auf einem Friedhof in

Bad Schwartau bei Lübeck (Schleswig-Holstein) für Aufsehen gesorgt.

Friedhofsbesucher hatten das tote Neugeborene Anfang September an

einem Seitenweg gefunden. Die Leiche des kleinen Mädchens war

zwischen zwei Gräbern abgelegt und leicht mit Erde bedeckt worden.

Die später gefundene Mutter hatte jedoch gesagt, dass das Kind leblos

zur Welt gekommen sei und sie es deshalb auf dem Friedhof begraben

habe.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grevesmühlen - Die Stadt Grevesmühlen will mit 20000 Euro dafür sorgen, dass das Insolvenzverfahren in Sachen Piraten Open Air GmbH anlaufen kann. Am Montagabend stimmten die Stadtvertreter mit deutlicher Mehrheit für die Bereitstellung der Summe, die nach Aussage mehrerer Abgeordneter nicht dazu dient, „die Piraten zu retten.“

06.12.2011

Beim nächsten Heimspiel des Rostocker Klubs wird womöglich die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Auch aus dem Landtag kommt Kritik an der Fanpolitik des FC Hansa.

01.12.2011

Die Asbesttransporte zur Deponie Ihlenberg (Nordwestmecklenburg) sind vorerst gestoppt.

29.11.2011