Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Touristen helfen beim Ermitteln
Lokales Nordwestmecklenburg Touristen helfen beim Ermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:53 08.07.2016
Touristen aus Bayern haben der Polizei bei ihren Ermittlungen geholfen. Quelle: dpa
Anzeige
Wismar

Der Alarm war am Freitag gegen 19.15 Uhr bei der Wismarer Polizei aufgelaufen. Ein älterer Mann werde mit einem Rettungswagen in die Notaufnahme des Sana-Hanse-Klinikums gefahren, vermutlich sei er Opfer einer Körperverletzung geworden. Die Besatzung eines Streifenwagens fuhr daraufhin zum Krankenhaus und ließ sich den Vorfall schildern.

Bei der Anzeigenaufnahme erfuhren die Polizisten, dass der 68-jährige Geschädigte von einem Bekannten in der Dankwartstraße/Ecke Kleinschmiedestraße von hinten gegen den Kopf geschlagen wurde. Der Verletzte konnte den Beamten zwei Namen von Touristen aus Bayern nennen, die die Tat beobachtet hatten, den RTW riefen und sich um den Verletzten kümmerten. Außerdem hatten sie geistesgegenwärtig mit dem Handy ein Foto des Angreifers gemacht. Im Nachgang wurden die Zeugen von den Beamten angerufen und befragt. Diese teilten mit, dass der 49-jährige Tatverdächtige mit einer Gehhilfe dem 68-Jährigen von hinten gegen den Kopf schlug und danach davongelaufen sei. Der 68-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf, die medizinisch versorgt werden musste.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ersten 30 Prämien zum „Meister-Extra“haben Harry Glawe (CDU), Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern, Hans Thon, Präsident der ...

08.07.2016

Die Sommerferien in MV rücken in greifbare Nähe. Die Schweriner Arbeitsagentur ruft Jugendliche dazu auf, nicht ohne Ausbildungsvertrag in die Ferien zu starten.

08.07.2016

Statt einer Ausschreibung nutzt die Kreisverwaltung sogenannte Headhunter für die Suche nach einem Geschäftsführer.

08.07.2016
Anzeige