Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Trachtentänze und viele Lacher beim Plattsnackertreffen
Lokales Nordwestmecklenburg Trachtentänze und viele Lacher beim Plattsnackertreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 08.10.2016

Wortspiele zu Kreuzungen zwischen Papageien und Möwen, Parfüm als schwierige Wahl eines Weihnachtsgeschenkes sowie traditionelle Tänze von Zweitklässlern – das alles haben am Sonnabend mehr als 120 Gäste beim 12. Plattsnackertreffen im Grevesmühlener Rathaussaal erlebt. Die Stadtverwaltung hatte eingeladen, um die plattdeutsche Sprache weiter zu beleben und als traditionelle Sprache zu erhalten.

Die Zweitklässler der Fritz-Reuter-Schule zeigten niederdeutsche Tänze. Quelle: Maik Freitag

„Ich habe diese Veranstaltung mit aus der Taufe gehoben, aber ich spreche so schlecht Plattdeutsch, dass ich sie lieber auf Hochdeutsch begrüße. Dann blamiere ich mich nicht“, erklärte der scheidende Bürgermeister Jürgen Ditz (ptl.) in seiner Antrittsrede. Deshalb übernahm der Kirch Grambower Plattsnacker Olaf Both anschließend das Wort und führte mit Witzen und kleinen Anekdoten durch das Programm. „Die Klützer haben jetzt Möwen mit Papageien gekreuzt. Die Vögel machen ihr Geschäft immer noch auf den Kopf, aber jetzt entschuldigen sie sich immerhin dafür“, lockerte er die Stimmung gleich mit einem Witz auf, bevor der Johann-Gillhoff-Preisträger Jürgen Pump aus seinen lustigen, selbstgeschriebenen Geschichten rezitierte und für Lachsalven sorgte.

Für noch mehr Wirbel sorgten anschließend „Die Lütten Kreihnsdörper Danzlüd“. Die 16 Zweitklässler der Grevesmühlener Fritz-Reuter-Schule sorgten mit niederdeutschen Tänzen und Gedichten unter der Leitung von Lehrerin Annegret Runge für Stimmung. In traditionellen Trachten wirbelten sie umher und zeigten, was sie in den vergangenen Monaten in der Arbeitsgemeinschaft Plattdeutsch gelernt hatten.

Musikalisch ging es mit dem Rehnaer Stadtchor weiter. „Wir sind heute 15 Sänger und Sängerinnen. Wir freuen uns riesig auf unseren ersten Auftritt hier beim Plattsnackertag in Grevesmühlen“, sagte Chorleiterin Eva Doßmann. Die Gäste honorierten den Auftritt mit tosendem Applaus, bevor es zum Büffet des Freizeitclubs Grevesmühlen in die Pause ging.

Vitalie Chian und Klaus Hinrichsen, alias „Lui und Fiete“ von der Küste Schleswig-Holsteins, strapazierten abschließend die Lachmuskeln der Besucher. Mit Shantys und Seemannsliedern sowie kleinen Geschichten ließen sie kaum ein Auge trocken. „Toll, dass wieder so viele Gäste den Weg in den Rathaussaal gefunden haben. Es ist jedes Jahr eine tolle Veranstaltung“, sagte der Kulturverantwortliche der Stadt Grevesmühlen, Alexander Rehwaldt. Er freue sich schon jetzt auf das nächste Jahr. Maik Freitag

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Innerhalb der Woche des Sehens findet am 12. Oktober im Aura-Hotel „Ostseeperlen“ Boltenhagen von 11 bis 16 Uhr ein Aktionstag des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Mecklenburg-Vorpommern statt.

08.10.2016

Pflegewohnhaus und Mehrgenerationenhaus wurden eingeweiht / Bau dauerte nur knapp ein Jahr.

08.10.2016

Am Sonnabend hat in Wotenitz der Kreihnsdörper Kleintiermarkt mit der Junggeflügelschau stattgefunden.

08.10.2016
Anzeige