Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Über 200 Teilnehmer beim 2. Eltern-Kind-Sportfest in Schönberg
Lokales Nordwestmecklenburg Über 200 Teilnehmer beim 2. Eltern-Kind-Sportfest in Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 08.01.2013

Nachdem sich die über 200 Teilnehmer bei einer Polonaise aufgewärmt hatten, durften sich die Eltern mit ihren Kindern in der Schönberger Palmberghalle an verschiedenen Stationen ausprobieren. Gefragt waren Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Zielgenauigkeit. Auch die Sportjugend Mecklenburg Vorpommern wurde mit ins Boot geholt.

Hier geht's zum Video

Die Landessportjugend hatte einen Balancier-Parcours aufgebaut, an dem der Gleichgewichtssinn der kleinen Sportler gefragt war. Das Sportfest, das die Kreissportjugend gemeinsam mit dem Verein Haus des Kindes aus Schönberg und der TSG Schönberg organisierte, soll nach Angaben der Veranstalter in der Maurinestadt zur Tradition werden. Bereits im vergangenen Jahr tummelten hier sich über 200 große und kleine Sportler.

Außerdem geht die Kreissportjugend mit dem Eltern-Kind-Sportfest auf Tour durch Nordwestmecklenburg. In Bad Kleinen, Dorf Mecklenburg, Neukloster und am 1. März in Grevesmühlen sind Eltern eingeladen, gemeinsam mit ihren Kindern bei Sport und Spiel Spaß zu haben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Damshagen (Nordwestmecklenburg) - Tragisches Unglück im Nordwestkreis. Bei einem Brand in einem alleinstehenden Einfamilienhaus in Damshagen bei Grevesmühlen ist am Samstagmorgen eine 87-jährige Frau ums Leben gekommen.

08.01.2013

Der Streit zwischen dem Boltenhagener Bürgermeister Olaf Claus und der Gemeinde geht in eine neue Runde.

08.01.2013

Schneeglatte Straßen haben am Dienstagmorgen den Straßenverkehr in Mecklenburg-Vorpommern behindert. Im Osten des Landes musste die Polizei innerhalb kurzer Zeit etwa 20 Unfälle aufnehmen, die schwersten an der Mecklenburgischen Seenplatte.

08.01.2013
Anzeige