Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Unbekannte werfen Scheiben in Roggendorfer Flüchtlingsunterkunft ein
Lokales Nordwestmecklenburg Unbekannte werfen Scheiben in Roggendorfer Flüchtlingsunterkunft ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 30.03.2016

Unbekannte haben in Roggendorf eine Unterkunft von Flüchtlingen angegriffen. Wie die Polizei auf Nachfrage gestern mitteilte, haben der beziehungsweise die Täter in der Nacht von Karfreitag auf Sonnabend Steine auf ein Mehrfamilienhaus in Roggendorf bei Gadebusch geworfen. In dem Haus befinden sich unter anderem Wohnungen von syrischen Flüchtlingen.

Bei dem Anschlag wurden mehrere Fenster beschädigt. Durch die Steinwürfe selbst sind keine Personen getroffen worden. Jedoch erlitt eine syrische Bewohnerin, die sich mit ihrem Baby in einem der Räume befand, durch die herumliegenden Glassplitter leichte Schnittverletzungen im Handbereich, die noch vor Ort behandelt werden konnten. Das Kind blieb unverletzt. Die Flüchtlinge wurden anschließend in einer anderen Unterkunft untergebracht.

Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Schwerin konnte am Tatort Spuren sichern und wertet diese jetzt aus.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausflugstipps der LN begeisterten Leser / Die Alpakas in Hamberge bekamen Besuch aus Wismar / Inmitten des Trubels wurde ein kleiner Hengst geboren.

30.03.2016

Der neu berufene Sprecherrat des Kreiskulturrates hat bei seiner ersten Sitzung im Filmbüro in Wismar zwei gleichberechtigte Sprecher aus seiner Mitte gewählt.

30.03.2016

Welche Rolle spielt die rechte Szene in Nordwestmecklenburg? Welche Auswirkungen haben die Aktivitäten hierzulande?

30.03.2016
Anzeige