Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Verbrennen von Abfällen verboten
Lokales Nordwestmecklenburg Verbrennen von Abfällen verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 10.10.2017
Grevesmühlen/Wismar

Der stellvertretende Landrat Mathias Diederich weist auf die Belästigungen hin, die immer wieder durch Gartenabfallfeuer entstünden. Er hofft, dass die im Landkreis bestehenden Möglichkeiten der Entsorgung zu weniger Feuern mit Belästigung für die Nachbarn führen. Besonders stark seien die Belästigungen beim Verbrennen von feuchtnassen Abfällen. Diese würden ebenso wie Blumen- und Staudenschnitt, Kraut, Gras und Laub auf den Kompost oder in die Biotonne gehören. Verbrannt werden dürfe nur trockener und unbelasteter Baum- und Strauchschnitt aus privaten Gärten, welcher nicht zu einer bestehenden kommunalen oder gewerblichen Sammelstelle gebracht werden könne. Folgende Einschränkungen sind dann zu beachten: Das Verbrennen darf nur innerhalb der Monate März und Oktober, nur an einem Werktag und nur zwischen 8 und 18 Uhr erfolgen. Die Dauer des Feuers ist auf zwei Stunden beschränkt. Das Stellen eines Antrages ist in diesem Fall nicht erforderlich. In Wismar ist das Verbrennen unzulässig.

Mathias Diederich

Information:

www.nordwestmecklenburg.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beratungsmöglichkeiten für Schwangere gibt es an mehreren Orten in Nordwestmecklenburg. Darauf weist das Diakoniewerk hin.

10.10.2017

Die Forderung der Bundesregierung nach mehr Elektro-Autos auf den Straßen ist hinlänglich bekannt. Doch die Frage ist: Lässt sich das in den nächsten Jahren durchsetzen?

10.10.2017

Insgesamt 94 Absolventen in Schwerin ausgezeichnet, darunter 21 aus Nordwestmecklenburg.

10.10.2017