Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Verein betreut Asylbewerber
Lokales Nordwestmecklenburg Verein betreut Asylbewerber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:49 08.03.2016
Anzeige
Wismar/Grevesmühlen

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat die Betreuung der dezentral untergebrachten Asylbewerber an einen freien Träger übergeben. Zuvor war er in mehreren Versuchen gescheitert, am freien Arbeitsmarkt ausreichend geeignete Sozialarbeiter zu finden. Die Betreuung übernimmt nun der Wismarer Verein SchuLZ. Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss und der Vereinsvorsitzende Falk Koop unterzeichneten gestern die entsprechenden Verträge über die soziale Betreuung der Asylbewerber. Der Vertrag gilt für die Ämter Neukloster-Warin, Neuburg und die amtsfreie Gemeinde Insel Poel. Ein weiterer Vertrag beginnt am 1. Juli für Grevesmühlen und die Ämter Grevesmühlen-Land, Klützer Winkel, Schönberger-Land sowie Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen.

Geschlossen werden die Verträge zunächst für jeweils ein Jahr. Sie beinhalten im Wesentlichen die individuelle Betreuung und Beratung, insbesondere Maßnahmen zur Unterstützung von Familien, Kindern und Jugendlichen. Ferner sollen Vernetzungen und Kooperationen mit ehrenamtlich Tätigen, Vereinen, Netzwerkpartnern, Bürgerinitiativen, Wohnungsunternehmen, Privatvermietern, Bürgermeistern der Gemeinden, Ämtern und dem Landkreis Nordwestmecklenburg stattfinden, um somit Transparenz und Synergieeffekte zu schaffen.

Mit dem Projekt „Mobiler Integrationsdienst in Nordwestmecklenburg“ übernimmt der im Jahr 1993 gegründete Verein SchuLZ nun die Betreuung von derzeit 750 Asylbewerbern. Elf Mitarbeiter sind hauptamtlich in diesem Bereich tätig, darunter zwei Sozialpädagogen, zwei Sozialarbeiter, ein Erzieher und sechs Sozialbetreuer. Ein weiterer Sozialarbeiter sowie ein Erzieher werden zum 1. April ihre Arbeit aufnehmen.

Nun wird noch ein freier Träger für den Bereich der Ämter Gadebusch, Rehna, Lützow-Lübstorf gesucht. Die Betreuung hatte der Wismarer Verein mit der Begründung abgelehnt, dass ein zweiter Träger für die Betreuungsaufgabe sinnvoll und bereichernd für die gemeinsame Arbeit ist und es auch für den Verein SchuLZ schwierig wird, auf genügend eigene oder noch zu akquirierende Mitarbeiter zurückzugreifen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

5000 Gefäßscherben und 800 Bruchstücke von Kacheln wurden 2003 in Wismar auf einer Baustelle in der Großschmiedestraße gefunden. Es waren Abfallprodukte einer Töpferei, die dort 1636 stand.

08.03.2016

25 Kinder führen in Schönberg das Musical „Im Riff geht's rund“ auf. Die Regionale Schule mit Grundschule bezeichnet die morgige Premiere als einen „absoluten Höhepunkt des Schuljahres 2015/2016“.

08.03.2016

Neugierig wirft Anita Schneider einen Blick durch eine Glastür. Sie schaut ins Innere ihres ehemaligen Ladens. Der Raum ist leer.

08.03.2016
Anzeige