Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Vertrag soll Wirtschaft wachsen lassen
Lokales Nordwestmecklenburg Vertrag soll Wirtschaft wachsen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 14.01.2017

Als „zentrales Instrument für eine positive wirtschaftliche Entwicklung vor allem in Westmecklenburg“ bezeichnet Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK), den nun geänderten Staatsvertrag über die Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. Damit sei ein wichtiger Meilenstein erreicht und die Erweiterung der Metropolregion Hamburg um Partner aus der Wirtschaft sowie der Landeshauptstadt Schwerin und dem Altkreis Parchim auf der Zielgeraden. Alle Wirtschaftbereiche sollen davon profitieren. In Projekten können nun gemeinsame Lösungen erarbeitet werden, beispielsweise bei der Verbesserung der Angebotsqualität und -vielfalt für ausländische Touristen. Auch Pendler profitieren von der Zusammenarbeit durch die Unterstützung von „Park and Ride“ oder „Bike and Ride“-Angeboten.

Die IHK kann künftig im Interesse der Unternehmen aus Westmecklenburg noch intensiver an der Konzeption und Umsetzung von Projekten mitarbeiten. „Der Erfolg der künftigen wirtschaftlichen Entwicklung in der gesamten Metropolregion Hamburg hängt davon ab, in welchem Maße es uns gelingt, durch eine gute Zusammenarbeit Synergien zu bündeln, um Herausforderungen wie beispielsweise die Sicherung des Fachkräftebedarfs zu meistern“, sagt Eisenach. Die Erweiterung soll zum 1. März rechtskräftig werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die größte Verbrauchermesse im Landkreis setzt in diesem Jahr auf die Kooperation mit der Jugend.

14.01.2017

Neujahrsempfang in Schönberg: 100 geladene Gäste und eine klare Ansage des Bürgermeisters.

14.01.2017

Zwei Tiere standen im Verdacht, Wild gejagt zu haben.

14.01.2017
Anzeige