Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Verwaltung zeitweise geschlossen
Lokales Nordwestmecklenburg Verwaltung zeitweise geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 28.12.2015
Die Bibliothek im Wismarer Zeugaus. Quelle: Heiko Hoffmann
Anzeige
Wismar

Die Verwaltung der Hansestadt bleibt am 24. und am 31. Dezember geschlossen. Die Mitarbeiter im Stadthaus am Markt sind auch vom 28. bis 30. Dezember nicht zu erreichen. Das betrifft das Amt für Finanzverwaltung mit den Abteilungen Kämmerei, Stadtkasse, Kommunale Steuerangelegenheiten und Geschäftsbuchhaltung sowie das Bürger-Servicecenter mit den Aufgabenbereichen Bürgerbüro, Melde- und Passwesen, Wohngeld und Wohnungswesen. Für Notfälle in Pass- und Ausweisangelegenheiten ist eine Rufbereitschaft unter der Nummer 03841/2510 eingerichtet.

Das Baumhaus am Alten Hafen, die Tourist-Information und das Welt-Erbe-Haus in der Lübschen Straße sowie die Ausstellung im Rathauskeller sind am Heiligabend von 10 bis 13 Uhr, am 25. Dezember von 13 bis 16 Uhr sowie vom 26. Dezember bis 1. Januar von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Die Vorverkaufskasse des Theaters ist am 24. und 31. Dezember geschlossen. Ansonsten gelten die üblichen Öffnungszeiten. In den Ausstellungen im Kirchturm von St. Marien und in der St.-Georgen-Kirche sind Besucher am 24. Dezember von 10 bis 13 Uhr (Turmbesteigung St. Marien: 11 und 12 Uhr), am 25. Dezember von 13 bis 16 Uhr (Turmbesteigung St. Marien: 14 und 15 Uhr) und vom 26. Dezember bis 1. Januar von 10 bis 16 Uhr (Turmbesteigung St. Marien: 11 bis 15 Uhr, zu jeder vollen Stunde) willkommen.

Die Stadtbibliothek ist noch heute sowie vom 28. bis 30. Dezember geöffnet. Ab dem 4. Januar können die Leser wieder zu den bekannten Öffnungszeiten in die Einrichtung kommen. In der Onleihe stehen viele digitale Medien sowohl zu den Feiertagen als auch ansonsten rund um die Uhr zur Verfügung (www.onleihe-mecklenburg-vorpommern.de).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vielerorts ist das Abbrennen von Raketen und Böllern am 31. Dezember und 1. Januar erlaubt — jedoch nicht in drei Dörfern im Schönberger Land, in denen zahlreiche ...

23.12.2015

Der Bundestagsabgeordnete Frank Junge hatte zur Podiumsdebatte eingeladen.

23.12.2015

Kerstin Kokoschke und Dirk Becker arbeiten auf der DRK-Rettungswache in Grevesmühlen — die LN durften ihnen und ihren Kollegen gestern Vormittag über die Schulter schauen.

23.12.2015
Anzeige