Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Von der Berufsschule auf den Studienplatz
Lokales Nordwestmecklenburg Von der Berufsschule auf den Studienplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 06.02.2016

Die Berufliche Schule des Landkreises Nordwestmecklenburg im Berufsschulzentrum Nord in Wismar bietet Absolventen der 10. Klassen der Regionalen Schulen, der Integrierten Gesamtschule und der allgemein bildenden Gymnasien die Möglichkeit, im Bildungsgang Fachgymnasium die Hochschulreife zu erlangen.

Nach dreijährigem Vollzeitunterricht erwerben die Schüler die allgemeine Hochschulreife und damit die Berechtigung, an allen Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland zu studieren. Nach der 12. Klasse kann die Bescheinigung über den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife ausgestellt werden. Voraussetzung für die Zulassung im Bildungsgang Fachgymnasium ist ein erfolgreicher Abschluss der 10. Klasse.

Zugang zum Bildungsgang Fachoberschule haben Jugendliche, die nach der Mittleren Reife eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossenen haben. Am Ende dieses einjährigen Bildungsgangs in Vollzeitunterricht steht der Erwerb der Fachhochschulreife. Die Absolventen dürfen dann an Fachhochschulen studieren und dafür Bafög beantragen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Zierow plant, ihre Einnahmen zu erhöhen / Minus im Haushalt soll verringert werden.

06.02.2016

Verein will das vier Hektar große Areal am Rande der Hansestadt Wismar wieder zugänglich machen.

06.02.2016

Die Ranger des Amtes für das Biosphährenreservat Schaalsee-Elbe bieten am Sonntag, 14. Februar, eine Wanderung um den Lankower See ein. Start ist um 10 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Groß Molzahn.

06.02.2016
Anzeige