Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Warnow: Sanierung der Ortsdurchfahrt verzögert sich
Lokales Nordwestmecklenburg Warnow: Sanierung der Ortsdurchfahrt verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 12.07.2016
Es ist eng auf Warnows Ortsdurchfahrt. Quelle: Archiv/karl-Ernst Schmidt

Noch immer gibt es keinen Termin für die Sanierung der Warnower Dorfstraße. Nach dem seit Jahren anhaltenden Streit um den Erhalt der Straßenbäume in dem Ort hat sich nun herausgestellt, dass ein Planfeststellungsverfahren notwendig ist, um die Kreisstraße zu erneuern.

Seit etlichen Jahren versucht die Gemeinde, das Kopfsteinpflaster im Ort sanieren zu lassen. Als klar wurde, dass der Landkreis als Träger der Straße eine Sanierung nur durchführen kann, wenn die alten Alleebäume gefällt werden, regte sich erheblicher Widerstand im Ort. Während ein Teil der Einwohner für den Erhalt der Bäume kämpft, fordern andere die Fällung und den Neubau der Straße. Der Landkreis versucht nun, zusammen mit der Gemeinde einen Kompromiss zu finden. Wie die Landrätin in ihrem aktuellen Bericht ausführt, muss eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden.

Deshalb werde nun ein Planfeststellungsverfahren angestrebt. Die Träger öffentlicher Belange sind bereits zu naturschutzrechtlichen Fragen angehört worden. Der notwendige Artenschutzbeitrag für die Untersuchung sei Ende April überarbeitet worden. Wann die Baumaßnahme beginnen kann, ist derzeit noch völlig unklar. Denn erst muss die Umweltverträglichkeitsstudie vorliegen, dann erst kann das Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden, heißt es.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Politiker in Dassow wählen Nachfolger für Annerose Viehstaedt (SPD).

12.07.2016

Der Kreistag Nordwestmecklenburg hat erstmals die Aufstellung eines Doppelhaushalts beschlossen. Der nächste Finanzplan gilt somit für die Jahre 2017 und 2018.

12.07.2016

1391. Lemke Roggendorp zu Gnewesmolen hatte gemeinschaftlich mit seinen Erben den Mönch Hermann Driberg aus Rehna mit Gewalt vor den Richter und Vogt Bicke Belehove in Gnewesmolen geschleppt.

12.07.2016
Anzeige