Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Warnow will Alleen schützen
Lokales Nordwestmecklenburg Warnow will Alleen schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 18.10.2013
Egmont Kugel und Alexander Plaumann (v.l.) hängen das Banner auf, um sich für Deutschlands Alleen einzusetzen. Quelle: Johanna Hegermann
Warnow

„Wir möchten die Bürger in MV motivieren, sich für den Schutz der Alleen zu engagieren“, sagt Alexander Plaumann. Er ist Gründungsmitglied der Bürgerinitiative „Bürger Aktiv für Warnow“. Gemeinsam mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) möchte die Bürgerinitiative auf den „Tag der Alleen“ am morgigen Sonntag aufmerksam machen, der seit 2008 jährlich stattfindet.

Dafür hing die neu gegründete Initiative eigens ein Werbebanner des BUND auf, mit der Aufschrift: „Landschaft bewahren — Alleen schützen“. Alexander Plaumann räumt mit dem gängigen Vorurteil auf, dass Alleen keinen Schutz benötigen würden: „Es wird immer gesagt wir haben so viele. Doch durch Rodung und falsche Pflege sterben viele von ihnen.“

Auch die Allee in Warnow ist aktuell durch geplante Straßenbaumaßnahmen gefährdet. Denn im Zuge einer für 2015 geplanten Sanierung der 1,2 Kilometer langen Ortsdurchfahrt sollen 75 Bäume gefällt werden, damit die Straße auf eine Breite von sechs Metern wächst. Die eigens dagegen gegründete Bürgerinitiative zog sogar mit einer Petition vor den Bauausschuss des Nordwestkreises. Doch trotz der laufenden Abstimmungen und Gespräche ist der Erhalt der Allee noch nicht gesichert. „Wir möchten, dass die Allee in Warnow gewürdigt wird und vielleicht auch mal zur Allee des Jahres gewählt wird“, erklärt ein Anwohner.

jh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dassower Grundschüler verkaufen Kuchen im Blumen- und Pflanzenmarkt Schönberg.

18.10.2013

Die Natursteinmauer wird gesichert. Das neue Wohngebiet füllt sich mit Stadtvillen. Der letzte Flügel des ehemaligen Kasernengebäudes steht vor dem Abriss.

18.10.2013

Das Ostseebad Boltenhagen kommt bei Urlaubern überwiegend positiv an. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage der Kurverwaltung, bei der 275 Fragebögen ausgefüllt wurden.

18.10.2013