Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Warnstreiks in Postbank-Filialen
Lokales Nordwestmecklenburg Warnstreiks in Postbank-Filialen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 05.07.2013
Anzeige
Schwerin/Wismar

Betroffen sei auch das normale Postgeschäft an Brief- und Paketschaltern. Der 24-Stunden-Selbstbedienungsbereich sei geöffnet.

Die Postbank-Beschäftigten fordern mehr Entgelt und eine neue Vergütungsstruktur. „Die Arbeitgebervertreter haben bereits fünf Verhandlungsrunden ohne ein einigungsfähiges Angebot verstreichen lassen. Nun erhöhen wir spürbar den Druck am Verhandlungstisch“, sagte Ebeling. Es gebe bundesweit Warnstreiks, am Freitag etwa auch in Berlin und Brandenburg, Sachsen und Thüringen.

Verdi fordert für die bundesweit rund 5500 Tarifbeschäftigten 6,5 Prozent mehr Geld. Auszubildende sollen 75 Euro mehr pro Monat bekommen. Fünf Verhandlungsrunden gab es bisher. Die nächsten Gespräche sollen am 09./10. Juli in Berlin stattfinden.

Die Postbank Filialvertrieb AG ist eine Tochter der Postbank AG. Bundesweit gibt es rund 1000 Filialen mit 9500 Beschäftigten, davon 800 in Norddeutschland. Mecklenburg-Vorpommern hat etwa 20 Postbank- Filialen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige