Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Warum Frauen doch besser einparken können
Lokales Nordwestmecklenburg Warum Frauen doch besser einparken können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 28.09.2016

Zu Wochenbeginn hatten wir bereits darüber berichtet, dass die Baustelle in der August-Bebel-Straße in Grevesmühlen für reichlich Verwirrung unter den Autofahrern sorgt, beziehungsweise unter den Autofahrerinnen. Denn, und das ist statistisch bewiesen, es fahren deutlich mehr Frauen in die Sackgasse, die in Höhe des Redaktionsgebäudes endet, als Frauen.

Über die Gründe gibt es vielfältige Theorien, über die man sicherlich streiten kann. Unstrittig ist allerdings die Tatsache, dass trotz der großen Anzahl an weiblichen Fahrzeugführern, die Unfallquote eine deutliche Sprache spricht. Denn die erste (richtig große) Delle, die beim Wenden in fünf Zügen entstand, geht auf das Konto eines Mannes. Ein Kfz, mit dem man Wüsten durchqueren könnte, hat einen der Betonquader, die vor der Raiffeisenbank in den Boden eingelassen sind, beiseite geschoben. Es gilt allerdings als wahrscheinlich, dass der Schaden am Auto erheblich größer ist als der Kratzer am Betonquader.

Wie dem auch sei, die Baustelle gibt es noch einige Tage. Zeit genug für die männlichen Autofahrer, die Statistik wieder geradezubiegen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bsssss. Bsssss. So hören sich die Stechmücken an, die nun unterwegs sind, um sich wie Sturzkampfflugzeuge auf ihre menschlichen Opfer zu stürzen und ihr blutiges Werk zu verrichten.

28.09.2016

Seit Jahren laufen die Planungen für den Wohnpark auf dem Gelände des ehemaligen Diamant-Werkes in Grevesmühlen. Nun soll aus der Idee ein Projekt unter dem Namen „Diamantpark“ werden.

28.09.2016

Ursula und Manfred Adam aus Lage in Nordrhein-Westfalen werden keine Fans von Boltenhagen.

28.09.2016
Anzeige