Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Wer will Amtswehrführer werden?
Lokales Nordwestmecklenburg Wer will Amtswehrführer werden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 15.02.2016

Seit Jahren schon sucht das Amt Schönberger Land nach einem gewählten Amtswehrführer. Bislang ohne Erfolg. Jetzt soll es einen neuen Versuch geben. Darauf haben sich die Wehrführer des Amtes geeinigt. „Die Wehren sind aufgerufen, bis Ende März Vorschläge zu machen“, sagt Schönbergs Feuerwehrchef Jörn Stange. Im April soll es dann eine neue Wahl geben.

Sollte sich niemand stellen, will die Verwaltung härter durchgreifen und jemanden zwangseinsetzen, sagt Jörn Stange. Das heißt: das Amt bestimmt dann eine Person, die den Posten ausübt. Laut Gesetz möglich. „Ob die Person das dann aber gut macht, ist natürlich fraglich“, erklärt Jörn Stange. Für ihn wäre eine Zwangsverpflichtung ein Schritt zurück. „Mit dem jetzigen Amtswehrführer haben wir uns abgestimmt, haben gesagt: Ja, den wollen wir. Sollte es im April erneut keinen Kandidaten geben, wird es jemand sein, auf den wir keinen Einfluss haben, der uns praktisch vor die Nase gesetzt wird“, gibt Schönbergs Wehrführer zu bedenken.

Noch ist Michael Stange, der Bruder von Jörn Stange, Amtswehrführer in Schönberger Land. Er hatte sich vor zwei Jahren bereit erklärt, dass Amt vorübergehend zu übernehmen. So lange, bis sich ein gewählter Nachfolger findet. In den vergangenen beiden Jahren ist es den Feuerwehren des Amtes aber nicht gelungen, einen Kandidaten mit der notwendigen Qualifikation für den Posten zu begeistern.

Michael Stanges Amtszeit endet noch diesen Monat. Für weitere zwei Jahre steht er nicht zur Verfügung.

Seit dem Rücktritt von Kurt Steinbrück vor vier Jahren sucht das Amt nach einem Amtswehrführer. Zwei Wahlversuche scheiterten.

Dabei hat Michael Stange durchaus einige Probleme angepackt. So ist zum Beispiel das Verhältnis der Jugendwehren besser geworden. Sie treffen sich wieder zu gemeinsamen Sitzungen, haben einen Fitnesstag ins Leben gerufen. Stange hat auch bereits auf den Tisch gehauen und drastische Entscheidungen getroffen. So hat er den Wehren in Roduchelstorf und Groß Siemz untersagt, alleine auszurücken. Unter ihren Feuerwehrleuten fehlt es an ausreichend qualifiziertem Personal, um eine Wehr zu leiten.

Klar ist: ein neuer Amtswehrführer hat viel Arbeit vor sich. Nach Ansicht von Jörn Stange muss der neue Amtswehrführer im Amt vieles verändern. Der Schönberger Wehrführer sagt: „Dabei macht man sich natürlich nicht überall Freunde. Genau deshalb wollte es bislang auch keiner machen."

Steffen Oldörp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fraktion grevesmühlen.jetzt hat die Bildung eines Behindertenbeirates in Grevesmühlen vorgeschlagen.

15.02.2016

Das Sana Hanse-Klinikum Wismar wurde von den privaten Krankenversicherungen erneut für seine Behandlungsqualität ausgezeichnet.

15.02.2016

Der Boltenhagener Architekt Peter Lemburg kritisiert zwei Vorhaben, die seiner Ansicht nach die Entwicklung des Ostseebades nicht befördern, sondern belasten würden.

15.02.2016
Anzeige