Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Wirtschaft und Gemeinsinn stärken
Lokales Nordwestmecklenburg Wirtschaft und Gemeinsinn stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 16.01.2016

Bürgersinn und hanseatisches Bewusstsein: Wismars ehrwürdige St-Georgen-Kirche bildete gestern den festlichen Rahmen für den Neujahrsempfang von Ministerpräsident Erwin Sellering. (SPD). Dass der Traum vom Wiederaufbau der von Krieg und Verfall stark zerstörten Kirche wahr wurde, sage „viel darüber aus, wie sich nach der Wende Bürgersinn, hanseatisches Bewusstsein und Engagement verbunden haben“, sagte der SPD-Politiker.

Der Neujahrsempfang findet abwechselnd in den Landesteilen Mecklenburg und Vorpommern statt. Geladen sind dazu Vertreter aus Bundestag und Landtag, Kreisen und Kommunen, außerdem Gäste aus Wirtschaft, Verbänden, Kultur und Sport. Zu Beginn des Empfangs werden separat auch Angehörige des Diplomatischen und Konsularischen Korps begrüßt.

Wismar wurde bereits zum zweiten Mal ausgewählt, zuletzt 2005 unter Regierungschef Harald Ringstorff (SPD). Im vorigen Jahr war Binz auf Rügen Gastgeber.

Ministerpräsident Sellering umriss die wichtigsten Aufgaben im Wahljahr 2016: Stärkung der Wirtschaftskraft, die Festigung des sozialen Zusammenhaltes, Integration von Flüchtlingen. Und:

Mecklenburg-Vorpommern soll sein Image als Niedriglohnland abstreifen. „Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass wir diesen negativen Stempel loswerden. Zahlen Sie Tarif!“, appellierte Sellering an die Unternehmerschaft im Land.

Von den 450 Gästen kamen rund 100 aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg, darunter viele Ehrenamtliche. Der Firmenchef der HW Leasing GmbH, Thomas Agerholm, zum Beispiel, engagierte sich nicht nur viele Jahre als Präsident des DRK-Kreisverbandes, er organisiert auch das Nikolai-Bankett. Der Erlös dieser Benefizveranstaltung dient der Rettung der Kunstschätze in der Nikolaikirche.

Viel Aufmerksamkeit bekam auch der kugelrunde Babybauch von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD). „Es geht uns beiden gut“, erzählte sie strahlend. Im März will die Ministerin ihr zweites Kind — ein Mädchen — zur Welt bringen. Noch eine Woche Arbeit in Berlin, dann kann Schwesig in Schwerin, wo sie mit ihrer Familie wohnt, den Mutterschutz genießen.

Für besonders engagiertes Wirken ehrte Sellering drei Persönlichkeiten mit dem Landes-Verdienstorden: Helmut Rohde als Organisator der Benefiz-Aktion Hanse-Tour Sonnenschein, Ulrike Legde aus Beseritz (Mecklenburgische Seenplatte) für ihr Wirken in Kirche und Landfrauenverein sowie Gerd Schneider, ehemals NDR-Landesfunkhausdirektor in Schwerin.

Elke Ehlers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1 Wie lange dauert die Vorbereitung eines Neujahrsempfangs? Etwa sechs Monate. Vor allem, wenn es um eine Räumlichkeit geht, die auch bei anderen Veranstaltern sehr beliebt ist.

15.01.2016

Im September wird in Grevesmühlen ein neuer Verwaltungs-Chef gewählt / Christiane Münter stellt sich als erste Bewerberin zur Wahl.

21.01.2016

Es ist noch mächtig Sand im Getriebe des neuen Nahverkehrskonzeptes in Nordwestmecklenburg.

15.01.2016
Anzeige