Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Wismar: Förderverein St. Marienkirche löst sich auf
Lokales Nordwestmecklenburg Wismar: Förderverein St. Marienkirche löst sich auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 14.10.2017
Wismar

Der Förderverein St.-Marienkirche zu Wismar gibt auf. Auf einer Mitgliederversammlung wurde beschlossen, den Verein aufzulösen. Als Grund wird angegeben, dass er nie richtig zum Zug gekommen ist. „Zwar waren viele angesehene Persönlichkeiten, Politiker und städtische Beamte Mitglied im Verein, aber die Bürger Wismars ließen sich offensichtlich nicht aktivieren. Der Förderverein wurde von ,Oben’ gegründet und basierte kaum auf bürgerschaftlichen Intentionen engagierter Anwohner und städtebaulich Interessierter“, teilt Claus Wergin vom Förderverein mit. Die derzeitigen Vereinsmittel von mehr als 4000 Euro fallen satzungsgemäß der Hansestadt zu. „Hoffentlich kommt das Geld für einen vergleichbaren Zweck der St.-Marienkirche und ihrem Umfeld zugute“, sagt er.

Dabei habe die Vereinsarbeit hoffnungsvoll angefangen. Satzungsgemäß sollte sich der Verein um die Unterstützung bei der Unterhaltung des Turmes und dem eventuellen teilweisen Wiederaufbau des Kirchenschiffes sowie um die Gestaltung des unmittelbaren Kirchenumfeldes durch Beschaffung von Mitteln, Beiträgen, Spenden kümmern. „Als Gründungsmitglied bedauere ich mit einigen anderen Vereinsmitgliedern die Auflösung des Vereins. St. Marien hätte es wohl verdient, wie einst in der Aufbauphase dieser großen Kirche vor mehr als 700 Jahren, von vielen Bürgern unterstützt und getragen zu werden“, teilt Claus Wergin mit.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sanierungsstau und Platzmangel erfordern erhebliche Investitionen.

14.10.2017

Garagen könnten teurer werden, Gärten nicht / Auch an Gewerbe- und Grundsteuer wird gedreht.

14.10.2017

Nein, mit der schwarzen Plane am Bahnhof in Grevesmühlen soll nicht der Bauschutt verdeckt werden.

14.10.2017