Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg „Woffelpantoffel“ verzaubert Kinder in Wismar
Lokales Nordwestmecklenburg „Woffelpantoffel“ verzaubert Kinder in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 14.08.2015
Birgit und Michael Bethe vom Musiktheater „Woffelpantoffel“ aus Berlin sorgten für lustige Stimmung. Quelle: Ina Schwarz

Drei Wochen lang war „Sommerspaß“ das Motto an der Bauernscheune, dem Bürgerzentrum der Wohnungsbaugesellschaft auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände in Wismar. Dort fanden traditionell die Ferienspiele statt, die von der Hansestadt Wismar und vielen Partnern unterstützt wurden. In dieser Woche lief das Angebot die letzten Male. Zum krönenden Abschluss gab es Spiel, Spaß, Musik und gute Laune — unter anderem mit „Woffelpantoffel“, einem Musik- und Kindertheater aus Berlin.

Tiere, Fabelwesen und andere lustige Gestalten verwandeln den Aktionsplatz vor der Bauernscheune in eine Hexenwiese. Dort soll ein großes Waldkonzert stattfinden. Doch die Hexe hat schlechte Laune, will keinen Lärm vor ihrer Haustür und lässt sich allerhand einfallen, um das Konzert zu verhindern.

Doch glücklicherweise ist der Bär ein ausgeschlafener Typ. Ihm gelingt es, die Hexe zu überlisten. Und so findet das Konzert unter freiem Himmel dann doch noch statt. Sehr zur Freude der großen und kleinen Feriengäste, die kräftig mitklatschen, summen und brummen.

Auch die vierjährige Anna Lena saß gebannt in einer der ersten Reihen. Ihre Mutter Susanne Timmermann erzählt: „Wir waren ganz oft hier an der Bauerscheune. Das Angebot war toll. Vor allem das Neptunfest war ein riesiger Spaß“, bedankt sich die 27-Jährige.

Marina Nitz vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), bei der in den vergangenen drei Wochen die organisatorischen Fäden der Ferienspaßwochen zusammenliefen, ist zufrieden: „Es war abwechslungsreich, interessant und lustig. Wir hatten jeden Tag gut zu tun. Etwa 50 Prozent unserer Besucher waren Urlauberkinder.“ Liane Hempel vom Bürgerhaus der Arbeiterwohlfahrt in Dargetzow ergänzt: „Es waren viele Eltern mit ihren Kindern da. Die Muttis und Vatis haben immer wieder gestaunt, wie wir mit nur wenigen Mitteln tolle Kinderfeste gestaltet haben. Einfache Spiele müssen nicht immer viel Geld kosten. Die Eltern haben viele unserer Ideen dankbar mit nach Hause genommen.“

„War eine gute Zeit“, bestätigt auch Norbert Bartsch, der als Discjockey zwei Wochen lang an der Scheune für beste Stimmung unter den 3- bis 13-jährigen Mädchen und Jungen gesorgt sowie viele Musikwünsche erfüllt hat. „

Die Zusammenarbeit der Jugendclubs war wieder super“, lobt DJ Eddi. „Mein persönliches Highlight war, jeden Tag in glückliche Kinderaugen zu schauen.“

Ina Schwarz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Gadebusch ist offenbar eine Katze mit einer Luftdruckwaffe beschossen worden. Das teile gestern die Polizei mit.

14.08.2015

„Rostock und Schwerin hätten es gerne, dass wir kommen, aber die haben nicht genug Platz für uns“, so Markus Strobl vom „Circus Krone“. Vom Freitag, den 11. September, bis Mittwoch, 16.

14.08.2015

Gut besucht mit etwa 400 Badegästen war das gestern zum ersten Mal am Freibad veranstaltene Strandfest.

14.08.2015
Anzeige