Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Woher kommt die Lore aus dem Ploggensee?
Lokales Nordwestmecklenburg Woher kommt die Lore aus dem Ploggensee?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 26.06.2013
Diese Güterlore wurde vergangene Woche aus dem Ploggensee gezogen. Ihre Herkunft ist nicht eindeutig geklärt. Quelle: Foto: Knut-Henning Miersch
Grevesmühlen

Die Lore aus dem Ploggensee hat möglicherweise eine andere Vergangenheit, als zunächst angenommen wurde. Ein Zeitzeuge lieferte nun neue Informationen über ihre Herkunft.

Dieter Baumann ist 76 Jahre alt und ein Grevesmühlener Urgestein. Er bezweifelt, dass das Fundstück aus der ehemaligen Kiesgrube von Engel und Leonhardt kommt. „Ich wohnte schon als Kind in der Nachbarschaft der Kiesgrube, aber eine Lore habe ich dort nie gesehen“, erklärte der Rentner.

Nachdem er von der Bergung am Ploggensee gelesen hatte (OZ berichtete), überlegte er wo die Lore herkommen könnte. „Ich kann mich daran erinnern, dass es zwischen 1946 und 1949 eine Torfbahn in Grevesmühlen gab.“ Der Torf sei damals am Bad- stüberbruch abgebaut und zu Ziegeln gepresst worden. Anschließend habe eine Lorenbahn alles zum Ploggensee transportiert und dort zum Trocknen abgeladen. „Ich erinnere mich noch an die Pferde, die seitlich an die Lore gespannt wurden“, berichtete Dieter Baumann.

Wenn die Lore, die vergangene Woche im Ploggensee gefunden wurde, tatsächlich zu der ehemaligen Torfbahn gehört, dann ist sie einige Jahre älter, als gedacht.

„Die Kiesgrube war eine sehr interessante Sache für uns Kinder, uns wäre aufgefallen, wenn es dort eine Lorenbahn gegeben hätte“, so Baumann.

K.-H. Miersch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlässlich der Grevesmühlener Sommermusiken findet am Sonntag, 30. Juni, um 18 Uhr in der St.-Nikolai-Kirche ein Konzert unter dem Titel „Eine kurze Geschichte des Barock“ mit dem Duo „La Vigna“ — Christian & Theresia Stahl: Blockflöten, Theorbe & Barocklaute — statt.

26.06.2013

Nach sieben Monaten Bauzeit ist das Gebäude des SF Herrnburg fast fertig.

26.06.2013

Elf Austauschschüler aus dem US-Bundesstaat North Carolina sind in Nordwestmecklenburg zu Gast.

26.06.2013