Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zeitung: Nordic hat Absichtserklärung von Reederei für Kreuzliner
Lokales Nordwestmecklenburg Zeitung: Nordic hat Absichtserklärung von Reederei für Kreuzliner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 05.02.2016
Die Schiffbauhalle der Nordic Yards Werft in Wismar im Juni 2015. Quelle: dpa
Anzeige
Wismar

Die Verhandlungen seien weit fortgeschritten. Nordic Yards ist mit insgesamt 1400 Arbeitsplätzen auf den drei Werften in Wismar, Rostock-Warnemünde und Stralsund der größte industrielle Arbeitgeber in Mecklenburg-Vorpommern.

Wenn es gelinge,die Kreuzfahrtaufträge umzusetzen, hätten alle drei Standorte eine gute Perspektive, so Aly der Zeitung zufolge. „Wenn nicht, ist zwischen Null und Hundert alles möglich.“ Derzeit baut Nordic Yards laut dem Bericht ein Umspannwerk für Offshore-Windparks in der Nordsee, das im Sommer abgeliefert wird. Einen Anschlussauftrag habe die Werftgruppe nicht.

Aly hatte erstmals im November öffentlich erklärt, die unter den Russland-Sanktionen leidenden Nordic-Werften sähen Chancen im Bau von kleineren Kreuzfahrtschiffen. Damit solle Delle im Russland- und im Offshore-Geschäft überbrückt werden. Der Kreuzfahrtschiffbau erlebe derzeit einen Nachfrageboom - mit der Öffnung der Arktis vor allem im Segment eisgängiger Kreuzfahrtschiffe, hatte Aly gesagt.

Dem Werftchef zufolge hat Nordic durch die Russland-Sanktionen 30 Prozent seines Auftragsspektrums verloren, weitere 20 Prozent durch den niedrigen Ölpreis im Öl- und Gasmarkt sowie 40 Prozent im Plattformbau. Der Kreuzfahrtschiffbau könne diese Rückgänge nun für die nächsten vier bis fünf Jahre ausgleichen, hatte Aly im November erklärt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige